WWF-Aktion „Earth Hour“

Heidelberg macht das Licht aus!

+
Bei der WWF-Aktion Earth Hour gehen am kommenden Samstag an vielen Bauwerken Heidelbergs, wie hier an der Alten Brücke, die Lichter aus.

Heidelberg – Eine Stunde lang bleiben am Samstagabend in Heidelberg die Lichter ausgeschaltet. Die Stadt will im Rahmen der WWF-Aktion "Earth Hour" ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. 

Von Punkt 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr wird die Stadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Bauwerke unbeleuchtet lassen. Mit dabei sind zum Beispiel das aufwändig ausgeleuchtete Heidelberger Schloss, und die Alte Brücke.

Auch die Beleuchtung der Bäume auf vielen Plätzen wird in dieser Zeit abgeschaltet. Straßen- und Notbeleuchtungen lässt die Stadt aus Sicherheitsgründen aber an.

Wer selbst mitmachen möchte, kann sich auf der WWF-Internetseite anmelden. Auch Unternehmen, Vereine und Institutionen sind dazu eingeladen und können zum Beispiel Fassaden-, Zimmer- oder Landschaftsbeleuchtungen abschalten. Im vergangenen Jahr beteiligten sich über 7.000 Städte in mehr als 160 Ländern an der Aktion. In Deutschland waren es 163 Städte und Gemeinden. 

Teil des Masterplans

Die Aktion findet auch im Rahmen der Kampagne „Klima sucht Schutz in Heidelberg … auch bei Dir“, welche zum Programm „Masterplan 100 % Klimaschutz“ gehört. Heidelbergs Ziel ist die klimaneutrale Kommune: Bis 2050 sollen die CO2-Emissionen um 95 Prozent reduziert und der Energiebedarf um die Hälfte gesenkt werden. 

Mit der „dunklen Stunde“ setzen die WWF (World Wide Fund for Nature) und mehrere tausend Städte bereits seit neun Jahren in über 150 Ländern der Erde ein Zeichen für den Klimaschutz. Für Heidelberg ist es das fünfte Mal.

Auch Gebäude und Sehenswürdigkeiten, wie der Big Ben in London, die chinesische Mauer und das Brandenburger Tor verzichten dafür auf ihre üppige Festbeleuchtung. 

Mehr zum Thema

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

Die royale Regatta auf dem Neckar

Die royale Regatta auf dem Neckar

Kommentare