1986 im Zoo geboren 

Heidelberger Zoo trauert um ‚Benni‘ den Bären! 

+
Trauer um ‚Benni‘ den Braunbären

Heidelberg - Der Heidelberger Zoo trauert um Benni. 30 Jahre lang lebte er in Heidelberg, jetzt musste der Braunbär eingeschläfert werden. 

Braunbär ‚Benni‘ war ein echter Heidelberger. Er kam im Dezember 1986 im Heidelberger Zoo zur Welt und lebte dort gemeinsam mit seiner Mutter Gudrun (36) und seiner jüngeren Schwester Uschi (geb. 1994). In Gesellschaft der Korsakfüchse bewohnen die Syrischen Braunbären die große Bärenanlage direkt beim Zooeingang. 

Bennis Lieblingsbeschäftigung: Brote im Wassergaben fischen. 

Am Mittwoch (8. März) muss ‚Benni‘ eingeschläfert werden. Bereits seit einigen Tagen beobachteten die Tierpfleger und die Zootierärztin, dass der Syrische Braunbär trotz der eingeleiteten Behandlung Schmerzen hatte. Der 30jährige Bär hatte Probleme mit der unteren Wirbelsäule, Zooleitung, Tierärztin und Tierpfleger beschlossen, sein Leiden zu beenden. 

„Benny war für alle Zoobesucher allein aufgrund seiner Größe eine besondere Tierpersönlichkeit, die Millionen von Zoobesuchern am Eingang begrüßt hat.“ blickt Zoodirektor Dr. Klaus Wünnemann zurück. „Er wird uns mit seiner ruhigen bedächtigen Art fehlen.“

>>> Neues Bären-Zuhause eröffnet

>>> „Angstbären“ erkunden neues Gehege

Frühlingsbeginn im Heidelberger Zoo

pm/kab

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Versuchter Mord: Mann (26) attackiert eigenen Vater in Pflegeheim

Versuchter Mord: Mann (26) attackiert eigenen Vater in Pflegeheim

Helene Fischer holt Fan auf die Bühne - was dann passiert, bringt die Halle zum ausrasten

Helene Fischer holt Fan auf die Bühne - was dann passiert, bringt die Halle zum ausrasten

Auf L723: Tesla schiebt Fahrzeuge zusammen

Auf L723: Tesla schiebt Fahrzeuge zusammen

Die (fast vergessenen) Leihspieler der TSG Hoffenheim

Die (fast vergessenen) Leihspieler der TSG Hoffenheim

Nach Crash in Fressgasse: Urteil gegen ‚Maserati-Poser‘ gefallen 

Nach Crash in Fressgasse: Urteil gegen ‚Maserati-Poser‘ gefallen 

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare