Bilanz nach drei Quartalen

Heideldruck schreibt tiefrote Zahlen

+

Heidelberg/Wiesloch - Die Umstrukturierung des Maschinenbauers Heidelberger Druck drückt mächtig auf die Bilanz. Der Konzern hat dennoch Grund zur Zuversicht.

95 Millionen Miese nach neun Monaten im Geschäftsjahr 2014/2015!

Grund für die tiefroten Zahlen im dritten Quartal sind neben Rückstellungen für den Konzernumbau unter anderem der Rückgang des Neumaschinengeschäfts in China auf 1,55 Milliarden (Vorjahr: 1,67 Milliarden), wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Der Maschinenbauer befindet sich mitten in der Sanierungsphase und will mit einer veränderten Angebotspalette wieder in die schwarzen Zahlen. Dieses Vorhaben bleibt trotz der aktuellen Quartalszahlen realistisch, schließlich hatte das Unternehmen nach fünf Verlustjahren in Folge wieder einen Jahresüberschuss von vier Millionen erwirtschaftet.

dpa/rob

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Kommentare