Um 20:15 Uhr im Ersten

‚Hotel Heidelberg‘ auf ARD: Das passiert im letzten Film mit Frier und Herbst

+
‚Hotel Heidelberg‘ wird am Freitag zum letzten Mal mit Frier und Herbst zu sehen sein.

Heidelberg - Am Freitagabend sind Annette Frier und Christoph Maria Herbst vorerst letztem Mal in der ARD-Reihe ‚Hotel Heidelberg‘ zu sehen. Was in diesem Film passiert:

Es ist das letzte Mal, dass wir Annette Frier und Christoph Maria Herbst in ihren Rollen als Annette Kramer und Ingolf bei der ARD-Reihe ‚Hotel Heidelberg‘ sehen. Am Freitag (24. Mai) um 20:15 Uhr läuft der letzte und sechste Film mit den zwei Schauspielern. Der Titel dieses Mal lautet: „... wer sich ewig bindet."

‚Hotel Heidelberg‘ – Das passiert im sechsten Film

Ein stressiger Job rund um die Uhr, sehr zum Missfallen von Ehemann Ingolf (Herbst) und ihrem Adoptivsohn Ole, die sich vernachlässigt fühlen. Am Ende bleibt Kramer kaum eine andere Wahl, als über den Verkauf ihres Hotels nachzudenken. 

Kürzertreten muss Annette Kramer aus mehreren Gründen. Das Jugendamt beklagt, dass der pubertierende Ole in einem Hotel wohnen müsse und die Eltern zu wenig Zeit für ihn hätten, insbesondere die Mutter. 

Der Film ist nicht frei von Rollenklischees, die an der Wirklichkeit vieler Frauen vorbeigehen. Nicht nur, weil sie gerne arbeiten und Karriere machen wollen. Und die wenigsten dürften ein eigenes Hotel haben, das sich für eine schöne Stange Geld verkaufen lässt. 

ARD dreht wieder „Hotel Heidelberg“ in Villa

Übrigens: Die Fortsetzung von ‚Hotel Heidelberg‘ folgt eine Woche später, am 31. Mai ebenfalls um 20:15 Uhr auf ard mit „Wir sind die Neuen" und den Schauspielerinnen Meike Droste und Susanna Simon, die das familiäre Hotel auf den Kopf stellen wollen. 

Weiter mit dabei ist Tante Ingrid, eine ältere Dame, die anstrengend und zickig sein kann und aus dem Hotel nicht wegzudenken ist. Schauspielerin Kathrin Ackermann schätzt die Rolle sehr. „Sie ist eine etwas unangenehme Person. Aber es macht auch irgendwie Spaß", sagte die 81-Jährige Münchnerin der Deutschen Presse-Agentur. Das Anstrengende an Ingrid: „Dass sie meint, es steht einem auch zu, dazuzugehören und gemocht zu werden."

TV-Stars Hoger, Tscharre & Schöne drehen in Villa!

Auch interessant: So einen Schatz hatten „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter und seine Kunstexperten noch nie auf dem Tisch! Die Besitzer aus Rheinland-Pfalz erhalten dafür eine Rekord-Summe.

dpa/jol

Das könnte Dich auch interessieren