Angeklagter zeigt sich reumütig  

Fotos vom Bankraub-Prozess: Emotionales Geständnis oder alles nur Show? 

Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
1 von 9
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
2 von 9
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
3 von 9
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
4 von 9
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
5 von 9
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
6 von 9
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
7 von 9
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.
8 von 9
Der erste Prozesstag am Landgericht Heidelberg beginnt mit einem umfassenden Geständnis des angeklagten Bankräubers.

Ilvesheim - Ein Mann überfällt im Juni die Volksbank in der Schlossstraße. Die Polizei nimmt einen 57-jährigen Tatverdächtigen fest. Am ersten Prozesstag gesteht der Angeklagte umfassend.  

  • Banküberfall in Ilvesheim auf Volksbank (25. Juni)
  • Bewaffneter Täter drängt Angestellte in Tresorraum
  • Bankräuber auf der Flucht – Polizei leitet Großfahndung ein
  • SEK-Team stürmt Volksbank in Schlossstraße 
  • Tatverdächtiger Franzose (57) in U-Haft
  • Angeklagte gesteht beim ersten Prozesstag am Landgericht Heidelberg

Update vom 17. Dezember: Paukenschlag zu Prozessbeginn! Beim ersten Verhandlungstag am Landgericht Heidelberg zeigt sich der wegen eines Banküberfalls in Ilvesheim angeklagte Philippe B. reumütig. Laut Informationen des „morgenweb“ gesteht der 57-jährige Franzose vor Gericht, dass er die Tat anerkenne und zutiefst bedauere. „Vor allem wegen des Übels, das ich den Angestellten zugefügt habe – ich wollte das nicht, es tut mir leid“, so der Bankräuber. Eigenen Angaben zufolge soll er sich aufgrund seiner Drogensucht in einer Zwangslage befunden haben und sei nicht bei Sinnen gewesen. 

Jedoch zieht die Vita des 57-Jährigen die Aufrichtigkeit seiner Entschuldigung in Frage. Denn der Franzose hat vor dem Überfall der VR-Bank-Filiale in Ilvesheim eine 14-jährige Haftstrafe in Frankreich abgesessen – ebenfalls wegen eines bewaffneten Raubüberfalls. Hier geht es zum vollständigen Artikel. 

esk

Das könnte Dich auch interessieren

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare