1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Lebenserwartung in Baden-Württemberg – Heidelberger Frauen werden am ältesten

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Das Statistische Landesamt hat herausgefunden, dass die Menschen in Baden-Württemberg die höchste Lebenserwartung haben. Und am ältesten werden – die Heidelberger Frauen.

Die Menschen in Baden-Württemberg haben die höchste Lebenserwartung Deutschlands. Diesen erfreulichen Fakt fand das Statistische Landesamt in seinen jüngsten Sterbetafelberechnungen für den Zeitraum 2019 bis 2021 heraus. Und für alle Frauen in Heidelberg gibt es noch mehr gute Nachrichten: Sie werden im ganzen Bundesland durchschnittlich am ältesten.

Lebenserwartung in Baden-Württemberg: Menschen werden insgesamt älter

Seit Beginn der 1970er Jahre hat Baden-Württemberg im bundesweiten Vergleich regelmäßig die höchste Lebenserwartung Neugeborener. Nach Berechnung des Statistischen Bundesamtes lag im Zeitraum 2019 bis 2021 die Lebenserwartung neugeborener Mädchen in Deutschland bei 83,4 Jahren. In Baden-Württemberg werden sie 84,3 Jahre alt und damit 11 Monate älter als im bundesweiten Schnitt.

Die Mädchen in Baden-Württemberg werden bundesweit am ältesten.
Die Mädchen in Baden-Württemberg werden bundesweit am ältesten. © dpa/Uwe Anspach; Screenshot Statistisches Landesamt Baden-Württemberg; Headline24 Montage

Bei den Jungen ist der Unterschied sogar noch höher: Männliche Neugeborene werden in Deutschland durchschnittlich 78,5 Jahre, in Baden-Württemberg 79,8. Damit können die Männer im Bundesland mit einer 15 Monate längeren Lebensdauer rechnen.

Die Jungen in Baden-Württemberg werden bundesweit am ältesten.
Die Jungen in Baden-Württemberg werden bundesweit am ältesten. © dpa/Uwe Anspach; Screenshot Statistisches Landesamt Baden-Württemberg; Headline24 Montage

Baden-Württemberg: Heidelberger Frauen leben am längsten

Verglichen mit den Saarländerinnen, die bei den Frauen bundesweit die geringste Lebenserwartung haben, werden die Baden-Württembergerinnen zwei Jahre älter, die männlichen Baden-Württemberger werden ganze 3,7 Jahre älter als die Männer in Sachsen-Anhalt, die deutschlandweit am frühesten sterben.

Innerhalb von Baden-Württemberg sind es die Frauen aus Heidelberg, die die höchste Lebenserwartung haben. gefolgt von den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald und Tübingen. Die Männer werden in Tübingen am ältesten und haben in Pforzheim die niedrigste Lebensdauer. Bei den Frauen sind es die Mannheimerinnen, die durchschnittlich am frühesten sterben. Gründe dafür dürften das niedrigere Bildungs- und Einkommensniveau sein.

Baden-Württemberg: Lebenserwartung der Menschen gestiegen

Schon die Frauen, die Anfang der 70er geboren wurden, können mit einem längeren Leben rechnen als die Männer, auch wenn diese in der Zwischenzeit etwas aufholten. Die Lebenserwartung betrug damals bei der Geburt 68,5 Jahre für Jungen und 74,5 Jahre für Mädchen. Jungen, die in den Jahren 2019 bis 2021 geboren wurden, werden also durchschnittlich elf Jahre älter als damals, bei den Mädchen sind es zehn Jahre.

Corona hat auf die Lebenserwartung kaum einen Einfluss gehabt: Bei den Männern hat sich seit dem Zeitraum 2017 bis 2019 nichts geändert, bei den Frauen ist der Schnitt um einen Monat gestiegen. Die längere Lebenszeit ist der geringeren Säuglingssterblichkeit zu verdanken: Diese ist auf etwa ein Siebtel des Standes von 1970/72 zurückgegangen. Starben damals 20 von 1000 Lebendgeborenen im ersten Jahr, sind es heute noch drei von 1000.

Seit den 70ern ist die Lebenserwartung der Baden-Württemberger gestiegen.
Seit den 70ern ist die Lebenserwartung der Baden-Württemberger gestiegen. © dpa/Uwe Anspach; Screenshot Statistisches Landesamt Baden-Württemberg; Headline24 Montage

Frauen in Deutschland werden älter als Männer: Grund ist die gesündere Lebensweise

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Dass die Frauen in Deutschland durchschnittlich älter als die Männer werden, ist teilweise von den Genen abhängig. Aber auch die gesündere Ernährung der Frauen spielt eine Rolle. Auch setzen sie sich im Alltag weniger Gefahren aus, verüben seltener Suizid und gehen häufiger zur Gesundheitsvorsorge. (resa)

Auch interessant

Kommentare