Landgericht fällt Urteil

Mann (†45) in Shisha-Bar erstochen: Wie viel Jahre bekommt der Killer?

+
Kerzen am Tatort in der Rohrbacher Straße in Leimen.

Leimen/Heidelberg - Er soll einen Mann in einer Shisha-Bar mit einem Messer tödlich verletzt haben. Nun will das Landgericht das Urteil gegen den 36-Jährigen fällen:

Der Vorfall trägt sich Ende September 2017 zu: Der Angeklagte soll mit seinem späteren Opfer vor einer Shisha-Bar in Leimen gestritten haben. Dabei soll er acht Mal mit einem Messer heftig auf seinen Kontrahenten eingestochen und die Brustschlagader durchtrennt haben. Der Verletzte stirbt trotz Not-OP einen Tag später im Krankenhaus.

Der mutmaßliche Täter flüchtet nach der Attacke. Er kann jedoch wenige Tage danach in Nordfrankreich gefasst werden

Anklage wegen Totschlags

Am Mittwoch (4. Juli) will das Landgericht Heidelberg das Urteil gegen den 36-Jährigen fällen. Die Staatsanwaltschaft plädiert dabei auf Totschlags und fordert eine Freiheitsstrafe von zehn Jahren. Der Verteidiger des Angeklagten hat keinen Antrag gestellt.

Nach Angaben des Landgerichts hat der wegen Totschlags angeklagte Mann nicht zur Sache ausgesagt.

dpa/jol

Kommentare