1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Mann in Heidelberg aus Neckar geborgen – 43-Jähriger stirbt in Klinik

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Heidelberg - Ein Mann (43) wird aus dem Neckar geborgen. Er wird ins Krankenhaus gebracht, wo er reanimiert werden kann – doch wenige Stunden später stirbt er in der Klinik:.

Update vom 17. August, 8:25 Uhr: Der 43-jährige Mann, der am Dienstag gegen 12:30 Uhr nach seiner Bergung aus dem Neckar durch Taucher der Berufsfeuerwehr Heidelberg zunächst reanimiert werden konnte, ist tot. Der Mann ist am Mittwochfrüh (17. August) in einer Klinik verstorben, wie das Polizeipräsidium Mannheim mitteilt. Nach ersten Erkenntnissen liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden oder eine Selbsttötungsabsicht vor.

Der Begleiter des Mannes hatte gestern kurz vor 12 Uhr die Polizei darüber informiert, dass ein Mann am nördlichen Ufer des Neckars, östlicher Brückenkopf der Theodor-Heuss-Brücke in den Fluss gesprungen, aber nicht wieder aufgetaucht sei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Rettungsaktion kam neben Tauchern der Feuerwehr, die Wasserschutzpolizei mit einem Polizeiboot, die DLRG und kurzfristig auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Rettung aus dem Neckar in Heidelberg – Mann wird reanimiert

Update vom 16. August, 15:59 Uhr: Der Mann, den Taucher der Berufsfeuerwehr Heidelberg aus dem Neckar gezogen haben, wurde nach seiner ersten notärztlichen Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Nach Information der Klinik konnte er dort reanimiert werden. Die momentanen Ermittlungen werden in Abstimmung zwischen der Kripo Heidelberg und der WSPSt Heidelberg geführt.

Rettung aus dem Neckar in Heidelberg: Ein Mann (43) musste reanimiert werden, starb aber später im Krankenhaus.
Rettung aus dem Neckar in Heidelberg: Ein Mann (43) musste reanimiert werden, starb aber später im Krankenhaus. © HEIDELBERG24/René Priebe/PR-Video

Heidelberg: Taucher bergen Mann aus Neckar in Heidelberg

Erstmeldung vom 16. August, 13:13 Uhr: Gegen 12.30 Uhr am Dienstag (16. August) wird ein Mann in Heidelberg aus dem Neckar geborgen, wie das Polizeipräsidium Mannheim in einer Pressemitteilung berichtet. Er muss reanimiert werden. Polizei und Rettungskräfte waren im Einsatz. Nähere Hintergründe liegen noch nicht vor.

Heidelberg: Mann wird aus Neckar geborgen – Hintergründe unklar

Eine 43-jähriger Mann wird am Dienstagnachmittag, gegen 12:30 Uhr, von Tauchern der Berufsfeuerwehr Heidelberg in Höhe des Museumsschiffes aus dem Neckar geborgen und nach einer ersten notärztlichen Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Über den Gesundheitszustand des Mannes liegen derzeit liegen noch keine Erkenntnisse vor. Ein Zeuge hat kurz vor 12 Uhr die Polizei darüber informiert, dass ein Mann in den Neckar gesprungen, aber nicht wieder aufgetaucht sei.

Heidelberg: Mann wird aus Neckar geborgen – Hubschrauber im Einsatz

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Rettungsaktion kommt neben den Feuerwehrtauchern mit einem eigenen Boot auch kurzfristig ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Es liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden oder eine Selbsttötungsabsicht vor. Die momentanen Ermittlungen werden vom Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen geführt. (resa)

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Auch interessant

Kommentare