1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

„Mit Tötungswillen“: 21-Jähriger greift Mann (25) in Heidelberg mit Messer an

Erstellt:

Von: Katja Becher

Kommentare

Heidelberg-Kirchheim - Am frühen Donnerstagmorgen entbrennt ein Streit zwischen zwei Männern im Patrick-Henry-Village. Ein 21-Jähriger soll mit einem Messer auf sein Gegenüber losgegangen sein.

Wie die Polizei mitteilt, sei der Streit zwischen den beiden 21 und 25 Jahre alten Männern im Ankunftszentrum in Heidelberg gegen 4 Uhr entbrannt. Im Zimmer eines der Beteiligten soll der Jüngere mit einem Messer auf sein Opfer losgegangen und ihm eine Stich- sowie mehrere Schnittverletzungen an Oberkörper und Armen zugefügt haben. Erst als der 25-Jährige Reizstoff versprühte, habe der Angreifer von ihm abgelassen.

Messer-Attacke im PHV: Polizei nimmt 21-Jährigen in Kirchheim fest – Haftbefehl

Laut Polizei, stehe der 21-Jährige im dringenden Verdacht, seinen Kontrahenten „mit Tötungswillen“ verletzt zu haben. Das Opfer sowie der Tatverdächtige, für den noch am Tatort in Kirchheim die Handschellen klickten, wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Der Tatverdächtige sei laut Mitteilung der Polizei nach einer ambulanten Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden und sei am Freitag der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Heidelberg vorgeführt worden. Nachdem der Haftbefehl in Vollzug gesetzt wurde, sei der Beschuldigte in eine JVA eingeliefert worden.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg ermittelt gegen den 21-Jährigen wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kripo Heidelberg dauern an. Vor wenigen Tagen ereignete sich auch ein brutaler Vorfall in der Heidelberger Altstadt: Ein pöbelnder Mann wurde von mehreren Beteiligten schwer verletzt. (pol/kab)

Auch interessant

Kommentare