Stapellauf geglückt

„MS Königin Silvia“: Sie schwimmt!

+
Große Freude bei der Weissen Flotte: die „MS Königin Silvia“ schwimmt.

Mondorf/Heidelberg - Das neue Flaggschiff der Weissen Flotte wird bald auf dem Neckar Passagiere befördern. Die „MS Königin Silvia“ wurde erfolgreich vom Stapel gelassen. 

Die wichtigste Nachricht vorneweg: sie schwimmt!

Gemeint ist die „MS Königin Silvia“, das neue Flaggschiff der Weissen Flotte. Darüber freuen sich Weisse Flotte-Geschäftsführer Karl Hofstätter und sein Team: „Das ist ein wunderbares Gefühl, nach soviel intensiver Vorarbeit das Schiff endlich im Wasser zu sehen“. 

Der Stapellauf des neuen Passagierschiffs erfolgte am Montag in Mondorf bei Bonn. In der dortigen Lux-Werft wurde die „Königin Silvia“ gebaut. Eine vier- bis fünfköpfige Crew der Weissen Flotte hat die Werftarbeiten unterstützt, etwa beim Anstreichen.

Schiffstaufe Anfang Mai

Die ersten Probefahrten auf dem Rhein hat die „Königin Silvia“ erfolgreich hinter sich gebracht. Ende April überführt Hofstätter das Schiff in eine weitere Werft, in der die Inneneinrichtung abgeschlossen wird.  

Am 7. Mai wird die „Königin Silvia“ in Heidelberg zur Schiffstaufe einlaufen. Tags drauf, am Muttertag (8. Mai), geht das Schiff von ihrem Heimathafen aus erstmals auf große Fahrt: Um 11 Uhr steht die „Bayrische Neckarfahrt“ an. 

Neues Flaggschiff der Weissen Flotte

Mit der „Königin Silvia“ erweitert die Heidelberger Reederei ihre Flotte auf sechs Schiffe plus Fährschiff Liselotte. Die „Königin Silvia“ ist damit das erste neue Fahrgastschiff auf dem Neckar seit 47 Jahren, der Schiffstaufe der „Europa“ im Jahr 1969. 

Die „Königin Silvia“ ist länger, breiter und moderner als alle Fahrgastschiffe, die bislang auf dem Neckar fahren. Mit 59 Meter Länge und einer Breite von 10,90 Meter bietet sie 600 Passagieren Platz. Das durchgehende Deck hat eine fast drei Meter hohe Decke, Klimaanlage, Konferenztechnik, eine eigene Bordküche, Panoramafenster, die bis zum Boden reichen, einen barrierefreien Zugang und einen Lift. Die „Königin Silvia“ wird von zwei 500 PS-Dieselmotoren angetrieben und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern.

Ihre Besatzung besteht aus Schiffsführer, Bootsmann und einem Matrose-Motorenwart. Der Kapitän wird durch einen Autopilot unterstützt – etwa bei schlechter Sicht, damit sich der Schiffsführer auf die Fahrrinne konzentrieren und das Schiff leichter auf Kurs halten kann.

Weisse Flotte Heidelberg/rmx

Mehr zum Thema

Fotos: Tatort Kirchheim: 17 Fahrzeuge aufgebrochen

Fotos: Tatort Kirchheim: 17 Fahrzeuge aufgebrochen

Unfall mit drei Fahrzeugen in der Bahnstadt

Unfall mit drei Fahrzeugen in der Bahnstadt

Die royale Regatta auf dem Neckar

Die royale Regatta auf dem Neckar

Kommentare