1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Sanierung der maroden Montpellierbrücke – Land gibt Millionen-Spritze

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Heidelberg - Dicke Millionen-Spritze für die dringend notwendige Sanierung der maroden Montpellierbrücke in der Weststadt. Wie viel Geld das Land beisteuert:

Mit einem Zuschuss von rund 10 Millionen Euro unterstützt das Land die Stadt Heidelberg bei der Modernisierung der maroden Montpellierbrücke. Dazu erklärt die Landtagsabgeordnete und OB-Kandidatin Theresia Bauer (Grüne): „Die Montpellierbrücke ist als Verbindung von Ringstraße und Speyerer Straße für Rad, Auto und Straßenbahn von großer Bedeutung. Die Bausubstanz der Brücke ist so stark beschädigt, dass sie dringend saniert werden muss.“

StadtHeidelberg (Baden-Württemberg)
Einwohnerzahl158.741 (31. Dez. 2020)
Fläche108,8 km²
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Würzner (parteilos)

Heidelberg: 10 Millionen Euro Landesmittel für Montpellierbrücke

Daher greife das Land mit der Förderung der Stadt unter die Arme und übernimmt fast die Hälfte der veranschlagten Sanierungskosten, „um diese wichtige kommunale Verkehrsachse in Heidelberg für die kommenden Jahrzehnte zu sichern“, wie MdL Theresia Bauer erklärt.

Die Stadt hat die Gesamtkosten für die Sanierung der Montpellierbrücke Ende 2021 auf insgesamt 22,5 Millionen Euro veranschlagt. Die Förderung erfolgt im Rahmen des Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (LGVFG). In diesem Jahr wurde der Förderschwerpunkt auf Brückensanierungen und verkehrsberuhigte Ortsmitten gelegt.

Großbaustelle am Hauptbahnhof und Montpellierbrücke. (Stand: 15. August 2018)
Bereits im Sommer 2018 war die Montpellierbrücke in der Heidelberger Weststadt eine Großbaustelle. (Archivfoto) © HEIDELBERG24/Josefine Lenz

Montpellierbrücke in Weststadt: Sanierung wichtig für Verkehrssicherheit

„Mit dem Förderprogramm kommt das Land seiner Verantwortung für eine Verkehrspolitik aus einem Guss nach“, versichert die Landtagsabgeordnete. „Wir unterstützen die Kommunen gezielt bei Projekten, die sowohl die Verkehrssicherheit als auch die Lebensqualität der Anwohner erhöhen. Gleichzeitig investieren wir in eine intelligente Verkehrssteuerung.“

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Fördermittel aus dem LGVFG gibt es auch für ÖPNV- und Radverkehrsmaßnahmen – doch hierüber wird gesondert entschieden. (PM/pek)

Auch interessant

Kommentare