"Aktion plus5"

Erneut zahlreiche Strafanzeigen und Verwarnungen!

+
Trotz der angekündigten Kontrollen der Polizei, begehen Radfahrer und Autofahrer immer die selben Fehler...

Die Radfahrer und Autofahrer in Heidelberg lernen es einfach nicht: Die Polizei Mannheim verteilte letzte Woche, erneut etliche Verwarnungen und Strafanzeigen im Rahmen ihrer "Aktion plus5"... 

Im Rahmen der derzeitigen Aktion plus5 zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wurden während den Berufsverkehrszeiten in der vergangenen Woche im Stadtgebiet von Heidelberg erneut zahlreiche Verkehrsteilnehmer verwarnt oder angezeigt. 

Unter den insgesamt 85 beanstandeten Fahrzeugführern befanden sich 81 Radfahrer. 79 mal wurden Verwarnungen ausgesprochen, 5 mal mussten Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt werden. Insgesamt 4 Kraftfahrzeuge wurden wegen Parken auf Radwegen beanstandet, 5 mal stellten die Beamten Rotlichtverstöße fest, 33 mal schritten sie ein wegen Befahren des Gehweges entgegen die Fahrtrichtung. 

Die Kontrollmaßnahmen werden auch in dieser Woche fortgesetzt. 

pol/nis

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

WM im Live-Ticker: Belgien besteht gegen starkes Panama - Schweden-Sieg dank Videobeweis

WM im Live-Ticker: Belgien besteht gegen starkes Panama - Schweden-Sieg dank Videobeweis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.