1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Mitten in der Altstadt: Providenzgarten wird zum Park für alle

Erstellt:

Von: Katja Becher

Kommentare

Heidelberg - Mitten in der Altstadt soll eine grüne Oase künftig für alle zugänglich sein: der Providenzgarten wird zum Bürgerpark.

Die Stadt Heidelberg und die Evangelische Kirche in Heidelberg haben die Vertragsverhandlungen zu einem Erbbaurechtsvertrag für eine künftige öffentliche Nutzung des Providenzgartens erfolgreich abgeschlossen. Ein Teil der Fläche hinter der Providenzkirche – unweit der Hauptstraße – soll in Zukunft den Bürgern zur Verfügung stehen.

Neuer Stadtpark für Heidelberg: Providenzgarten in der Altstadt wird öffentlich

Die Nachricht, dass aus dem Providenzgarten in der Altstadt ein Bürgerpark werden soll, dürfte viele freuen. Bereits 2018 sammelten private Spender über 2 Millionen Euro, um das Grundstück zwischen Karl-Ludwig-, Landfried- und Friedrichstraße der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Erbpacht des Grundstücks, das sich im Besitz der Evangelischen Kirche befindet, kann nun über einen längeren Zeitraum mit Spendengeldern finanziert werden.

Mit der Vertragsvereinbarung mit der Evangelischen Kirche wurde nun die Grundlage geschaffen, um die Planungen für die künftige Nutzung der Fläche aufzunehmen. Wann genau der Provinzgarten für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann, nannte die Stadt Heidelberg in einer Mitteilung vom Freitag (28. Oktober) noch nicht. Das städtische Landschafts- und Forstamt hat bereits seit einiger Zeit in Abstimmung mit der Evangelischen Kirche in Heidelberg die Baumpflege auf dem Gelände übernommen und kleinere, bodenverbessernde Maßnahmen durchgeführt.

Blick in den Providenzgarten in der Altstadt
Blick in den Providenzgarten in der Altstadt © Imke Diepen/Ev. Kirche

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

„Stadtgarten mitten in der Altstadt“: OB Würzner begrüßt Möglichkeit für Heidelberger

„Ich freue mich sehr, dass diese großartige Lösung jetzt möglich geworden ist. Wir alle sind glücklich, dass es jetzt losgeht“, so Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner in der Mitteilung der Stadt. „Wir machen einen großen Stadtgarten mitten in der Altstadt für die Öffentlichkeit zugängig. Das wird ein wunderschöner Park für alle Menschen. Ich danke von Herzen allen Beteiligten, allen voran der Kirche als Eigentümerin des Gartens und dem engagierten Spender, der diese Nutzung ermöglicht. Wir haben als Stadt gerne diese Möglichkeit ergriffen und werden den Garten zu einem Kleinod für alle Heidelbergerinnen und Heidelberger machen.“

Hinter der Providenzkirche soll der Providenzgarten entstehen. 
Die Grünfläche hinter der Providenzkirche (Archivfoto) © HEIDELBERG24/Florian Römer

„Das Providenzareal mit der Kirche, dem Garten und dem noch zu entwickelnden Providenzhaus ist ein einzigartiges Ensemble mitten in der Altstadt. Die Öffnung des Providenzgartens passt zu unserer Intention einer offenen Kirche mitten in der Gesellschaft. Wir freuen uns über die Einigkeit für diesen Weg eines Erbbaurechtsvertrags: Eine gute Grundlage für die Gestaltung des Gartens sowie für die Entwicklung des ganzen Areals“, sagt Dekan Christof Ellsiepen. (pm/kab)

Auch interessant

Kommentare