Mobilitätsnetz-Projekt

Alles wird neu! Umbau der Bus- und Straßenbahnhaltestelle am Hauptbahnhof

+
(v.l.n.r) Jürgen Weber (Tiefbauamt), Reiner Herzog (stellvertretender Leiter des Amtes für Verkehrsmanagement), Gerhard Wagner (Baustellenbeauftragter), Thomas Stutz (rnv) und Frank Dommasch (rnv) stellen die Pläne für den Umbau vor

Heidelberg-Bergheim - Diese Baustelle wird den Verkehr rund um den Hauptbahnhof stark beeinflussen. Ab Mai wird die Haltestelle für Bus und Straßenbahn komplett verändert:

Sie ist eine der sieben wichtigsten Baustellen für Heidelberg, die in diesem Jahr startet: Die Neugestaltung der Haltestelle Hauptbahnhof Nord. 

Noch im Mai soll der Umbau starten. Bevor alles losgeht, erklären die zuständigen Ämter am Dienstag (8. Mai) in einem Pressegespräch die Einzelheiten.

Haltestelle direkt vor Hauptbahnhof

Damit niemand mehr an der Ampel warten muss, wenn die täglich rund 35.000 Fahrgäste zu ihren Verbindungen gelangen wollen, wird die Haltestelle komplett vor den Bahnhof errichtet. Das verbessert nicht nur die Sicherheit, sondern auch die Barrierefreiheit. 

So kann die Neugestaltung der Haltestelle aussehen. Hinweis: Fahrradstellplatz wird sich noch verändern.

Aus aktuell zwei Gleisen werde vier, sodass Busse und Straßenbahnen besser abgewickelt werden können. Ziel ist es, so den Verkehr schneller und leistungsfähiger zu machen.

Linie 5 bekommt eigenes Gleis

Bereits zum Baustart wird die neue Haltestelle ,Hauptbahnhof West‘ in Höhe des F+U-Komplexes gebaut. Im Juli 2018 soll sie fertig sein. Künftig können dort Bahnen der Linie 5, die aus Wieblingen kommen, in die Karl-Metz-Straße abbiegen.

Hinweis: Vom 22. bis 24. Mai 2018 endet die Linie 5 in Richtung Heidelberg an der Haltestelle ,Berufsschule' und dreht wieder um in Richtung Mannheim. Fahrgäste, die zum Hauptbahnhof wollen, müssen an der Haltestelle ,Wieblingen Mitte' in Ersatzbusse umsteigen.

3 Bauphasen

Der Umbau lässt sich in drei Bauabschnitte aufteilen. Davor finden vorbereitende Arbeiten von Mai bis Juli statt. doch keine Sorge: Hier wird es keine Auswirkungen auf den Verkehr geben! Aber: Der Parkplatz am Burger King wird gesperrt. 

Die drei Bauabschnitte der Großumgestaltung am Hauptbahnhof
  • Abschnitt 1: August 2018 bis März 2019: Ausbau Gleisdreieck Karl-Metz-Straße/Kurfürsten-Anlage, Bau der Haltestelle Hauptbahnhof, Haltestelle Hauptbahnhof
  • Abschnitt 2: April 2019 bis September 2019: Knotenpunkt Mittermaierstraße/Kurfürsten-Anlage
  • Abschnitt 3: August 2018 bis September 2019: Ausbau Gleise Kurfürsten-Anlage und barrierefreier Ausbau Haltestelle ,Stadtwerke'

Übrigens: Die Kosten für den Umbau betragen 30 Millionen Euro. Rund 18 Millionen Euro davon trägt die Heidelberger Straßen- und Bergbahngesellschaft.

In den Sommerferien geht's dann los

Ab Ende Juli startet der Hauptteil von der „Baustelle, die alle herausfordern wird“, wie Jürgen Weber Leiter des Tiefbauamtes meint. Die Kurfürsten-Anlage wird sowohl für Autofahrer als auch für Bus, Bahn und Radfahrer im Baustellenbereich voll gesperrt. Es wird daher geraten, den Bereich weiträumig zu umfahren. 

Wichtig: Reisende, die Fernbusse nutzen, müssen in die ,Alte Eppelheimer-Straße‘.

Hauptbahnhof immer erreichbar

Der Hauptbahnhof bleibt während der gesamten Umgestaltung erreichbar. Fahrgäste können an den Ersatzhaltestelle südlich und westlich des Bahnhofs aussteigen und Autofahrer können auf der Bahnstadt-Seite halten. 

Übrigens: Das Ende der Bauarbeiten ist erst im März 2020 in Sicht.

pm/jol

Kommentare