1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Zoo Heidelberg: Eintritt ohne 3G-Regel – wo im Tierpark weiter Maskenpflicht gilt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Heidelberg - Auch der Zoo Heidelberg lockert seine Corona-Maßnahmen ab dem 3. April 2022. Doch es fallen nicht alle Regeln komplett weg. Wo noch Maskenpflicht gilt:

Die Lockerungen der Corona-Maßnahmen durch das Land Baden-Württemberg – sie haben natürlich auch Folgen für den beliebten Zoo Heidelberg. Somit ändern sich ab Anfang April erneut die Zugangsregelungen für den Eintritt in den Tiergarten während der Corona-Pandemie. Heißt: Ab Sonntag (3. April 2022) ist ein Zoobesuch ohne weiteren Nachweis zu Impf-, Test- oder Genesenen-Status möglich.

NameZoo Heidelberg
Eröffnung20. November 1934
Fläche10,2 Hektar
Tierarten155 Arten
Besucherzahl jährlich457.730 (Stand: 2018)

Zoo Heidelberg: Besucher sollen sich vor Besuch über Corona-Regeln informieren

Tickets für den Zoo Heidelberg können sowohl online als auch direkt vor Ort gekauft werden. Im Rahmen der Fürsorge für Tiere und Mitarbeiter behält der Zoo in allen Innenräumen eine Maskenpflicht vorerst bei. Zoobesucher werden gebeten, sich vor dem Zoobesuch auf der Webseite unter www.zoo-heidelberg.de/coronainfo über die aktuell geltenden Regelungen zu informieren. 

Um die Mitarbeiter, aber auch Tiere vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen, besteht im Zoo Heidelberg laut geltender Regeln weiterhin die Pflicht, in den Innenräumen eine medizinische Mund-Nasen-Maske oder eine FFP2-Maske zu tragen.

Zoo Heidelberg: Maskenpflicht in Gebäuden bleibt

Insbesondere im Raubtier- und Affenhaus leben Tiere, die als besonders empfänglich für das Coronavirus gelten. Ebenso schützt die Maskenpflicht in Innenräumen auch die Zoo-Mitarbeiter vor einer Infektion, welche sich durch Krankheit oder Quarantäne wiederum negativ auf die Versorgung der Tiere auswirken würde. Im Freien ist das Tragen einer FFP2-Maske nicht erforderlich, es sollte jedoch auch hier weiterhin auf den Mindestabstand zu anderen Personen geachtet werden.

So können alle Besucher den Frühling genießen und sich auf einen farbenfrohen Zoo freuen: Auf den Wiesen blühen Tulpen, Hyazinthen und Narzissen und an den Sträuchern sprießen die Knospen. Im Gehege der Erdmännchen wird tatkräftig gebuddelt und die Präriehunde sind aus ihrem Bau gekommen. Die drei jungen Tiger, die im letzten Frühjahr im Zoo Heidelberg zur Welt kamen, genießen die warmen Temperaturen und zeigen ihre individuellen Fellzeichnungen im Sonnenlicht. 

Heidelberger Zoo: Workshops für Kinder in Osterferien frei

Aktiv den Zoo erleben ist mit den Angeboten der Zoo-Akademie möglich. Für einzelne Workshops in den Osterferien gibt es noch freie Plätze: Wer Nisthilfen für Wildbienen bauen möchte oder in einem Labor in die Welt der Wissenschaft abtauchen möchte, sichert sich noch schnell ein Ticket.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Geführte Rundgänge, bei denen auch Erwachsene viel Neues erfahren können, geben besondere Einblicke in das Leben der Zootiere. Termine hierfür können beliebig nach Absprache vereinbart werden. Mehr Infos zu den Angeboten gibt es unter www.zoo-akademie.org. (PM/pek)

Auch interessant

Kommentare