Zwei leicht Verletzte...

Schlägerei in Heidelberger Altstadt!

+
Ein Täter der Schlägergruppe konnte gefasst werden. Anschließend durfte er jedoch wieder nach Hause...(Symbolbild) 

Heidelberg-Altstadt - Als zwei Dreiergruppen in der Altstadt in einen Streit geraten, fliegen schnell die Fäuste. Die Folge: Zwei leicht Verletzte...

Am Samstagmorgen gegen 3 Uhr stritten sich zwei Dreiergruppen in der Kettengasse zunächst verbal. 

Doch dabei blieb es nicht lange: Es kam zu einer Auseinandersetzung mit Fäusten, sodass ein 19- und ein 25-jähriger  anschließend mit leichten Verletzungen in ein Heidelberger Krankenhaus gebracht werden mussten. 

Die andere Gruppe machte sich aus dem Staub. Im Rahmen der Fahndung konnte aber ein Täter dieser Gruppe festgenommen werden!

Bei dem 25-jährige wurde aufgrund seiner Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen. Anschließend durfte er wieder den Heimweg antreten. 

Warum die Gruppen in Streit gerieten ist nicht bekannt.

pol/nis 

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Asylstreit-Hammer: Erster CSU-Minister fordert Merkels Ablösung - die verteidigt sich

Asylstreit-Hammer: Erster CSU-Minister fordert Merkels Ablösung - die verteidigt sich

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?

Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.