Arbeitsrecht

Darf ich in der Mittagspause auf Facebook surfen? 

+
In der Pause schnell die neuesten Posts bei Facebook checken - ist das am Arbeitsplatz erlaubt?

Zwölf Uhr - ab in die Mittagspause! Doch darf ich in dieser Zeit privat im Internet surfen, zum Beispiel auf Facebook? Ein Experte für Arbeitsrecht verrät es.

Während der Arbeitszeit ist die private Internet-Nutzung in den meisten Unternehmen verboten. Doch wie sieht es eigentlich in der Mittagspause aus? Darf ich am Firmen-PC auf Facebook gehen?

Arbeitsrecht: Ist privates Surfen in der Pause erlaubt?

"Im Grunde nicht", verrät Arbeitsrecht-Expertin Dr. Wiebke Keine gegenüber dem Online-Portal news.de. "PC, Telefon und so weiter sind Betriebsmittel des Arbeitgebers und nur im Rahmen der vertraglich geschuldeten Tätigkeit von Ihnen zu nutzen. Wenn private Internetnutzung im Unternehmen aber ausdrücklich gestattet oder geduldet wird, dürfen Sie." 

Auch wenn Ihr Chef sieht, dass seine Mitarbeiter privat in der Mittagspause surfen und über längere Zeit nichts dagegen einwendet, gelte dies als Erlaubnis vom Arbeitgeber. Auf der sicheren Seite sind Sie aber, wenn Sie sich auf einem privaten Gerät, wie Ihrem Smartphone, bei Facebook einloggen. Das darf Ihnen Ihr Chef während der Pause schließlich nicht verbieten.

Auch interessant: Diesen Fehler dürfen Sie vor der Mittagspause nie machen.

Und: Ich bin krank - Was darf mein Chef jetzt wissen?

Von Andrea Stettner

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Meistgelesen

Insel der toten Puppen: Spukt es hier wirklich?

Insel der toten Puppen: Spukt es hier wirklich?

Kommentare