Berufswahl mal anders

So geht's: Per WhatsApp zum Traumberuf!

+
Neuheit in Sachen Berufswahl: „What‘s me bot“ (Symbolbild).

Was soll ich nach der Schule werden? Das fragen sich bestimmt einige Jugendliche. Der klassische Weg führt zur Berufsberatung, jetzt gibt es eine moderne Alternative – den „What‘s me bot“...

Nach der Schule folgt meistens ein Studium oder eine Lehre. Für alle Jugendlichen, die aber noch nicht wissen wo es hingehen soll, gibt es jetzt eine moderne Alternative zum Besuch des Arbeitsamtes. Die Bundesagentur für Arbeit hat den Whatsapp-Chat „What‘s me bot“ entwickelt. Alles, was ein Jugendlicher auf Ausbildungssuche tun muss, ist die Nummer, die auf der Website der Arbeitsagentur hinterlegt ist, als Whatsapp-Kontakt einspeichern und „Hallo“ in den Chat schreiben.

Schon bekommt er von einem Chat-Roboter acht Fragen bezüglichder Berufsinteressen gestellt. Nach der Befragung bekommt der Jugendliche dann eine Einschätzung darüber, ob er eher eine kaufmännische oder handwerklich-technische Ausbildung anstreben sollte.

Anschließend liefert der Bot per Chat zusätzlich weiterführende Links zu den passenden Berufen. Laut Paul Ebsen von der Bundesagentur für Arbeit stellt „What‘s me bot“ aber nur eine erste Orientierung dar. Jugendliche sollen sich hinter dieser ersten Starthilfe dennoch selbstständig über die einzelnen Berufe informieren.

Bundesagentur für Arbeit/dpa/eep

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare