Jeden Morgen ein Brandy

Mit 100 in Rente? Diese Bar-Chefin denkt nicht ans Aufhören

Mit 100 Jahren leben die meisten im Altersheim. Nicht Marie-Louise Wirth: Sie steht immer noch hinterm Tresen ihrer Bar - und will noch lange nicht in Rente. 

Wer mit 100 Jahren noch fit ist, der denkt wahrscheinlich nicht im Traum daran, noch zu arbeiten. Eine rüstige Seniorin aus Frankreich geht einen anderen Weg: Marie-Louise Wirth steht in diesem stolzen Alter immer noch  hinterm Tresen ihrer Bar im nordfranzösischen Isbergues - und freut sich nach wie vor ihres Lebens. 

Hundertjährige steht seit 1931 hinter dem Bar-Tresen

Wie das Nachrichtenportal Spiegel berichtet, hatte sie die Bar in der 10.000-Einwohner-Stadt im Jahr 1954 von ihrem Vater übernommen. Schon mit 14 Jahren schenkte Wirth dort den Einheimischen Getränke aus. Kein Wunder, bei dem Nachnamen! 

Rüstige Hundertjährige: Das Geheimnis ihres stolzen Alters

Doch was ist das Geheimnis ihres stolzen Alters? Und wie schafft sie es, mit 100 Jahren noch so rüstig zu sein? "Woher soll ich wissen, warum ich so lange lebe? Das weiß nur Gott und der spricht nicht zu mir", erzählt sie dem Portal weiter. 

Ihr aktiver Lebensstil spielt jedoch sicher eine Rolle: "Ich lebe wie eine 60-Jährige", erzählt sie stolz der französischen Nachrichtenagentur AFP. "Ich gehe viel aus, ich gehe gerne tanzen. Mir macht es nicht's aus, um zwei Uhr morgens heimzukommen und um 7:30 Uhr wieder aufzustehen."

Und sie esse gerne scharf. Mit gesunder Ernähung hat sie's trotzdem nicht, denn sie nehme "niemals Obst, Joghurt oder Milch zu sich" - dafür alles, was sie eigentlich nicht essen sollte: Mayonnaise zum Beispiel. "Aber ich habe kein Cholesterin", fügt sie verschmitzt hinzu. 

Lesen Sie auch: Gnadenlos ehrlich - Berliner Mitarbeiter wird für Aushang gefeiert.

Außerdem: Lehrer verteilt pikantes Arbeitsblatt - ohne es zu lesen.

Von Andrea Stettner

In diesen Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Rubriklistenbild: © Twitter / @banglanews_eng

Kommentare