Studium & Weiterbildung

Mit diesem einfachen Trick merken Sie sich doppelt so viel

+
Wer sich weiterbildet oder für eine Prüfung lernt, merkt sich mit dieser Methode auffallend mehr.

Sie wälzen Bücher um Bücher - doch es bleibt einfach nicht viel hängen? Dann hilft Ihnen eine simple Methode, um Ihre Gedächtnisleistung merklich zu verbessern. 

Egal, ob Sie fürs Studium lernen oder sich im Beruf weiterbilden: Ein gutes Gedächtnis ist immer von Vorteil. Doch an manchen Tagen lesen wir und lesen - und die Worte wollen einfach nicht im Gedächtnis hängen bleiben. Dann wird es Zeit, sich mit bestimmten Lernmethoden zu beschäftigen.

Schlaf verbessert allgemein die Lernleistung

Was in der Wissenschaft schon seit längerer Zeit bekannt: Schlaf wirkt sich positiv auf die Lernleistung aus. Denn im Schlaf kommuniziert der Hippocampus, der für Erinnerungen zuständig ist, mit bestimmten Bereichen im Kortex, die wiederum dafür sorgen, dass Erlerntes ins Langzeitgedächtnis übergeht.

Wussten Sie schon? Biertrinker brechen seltener das Studium ab

Entspannung im Wachzustand wirkt sich ebenfalls positiv auf Erlerntes aus

Britische Forscher haben jetzt jedoch entdeckt, dass Sie dafür nicht unbedingt schlafen müssen. Der Effekt trete auch auf, wenn Sie sich im Wachzustand entspannen, wie die BBC berichtet. Alles was Sie dafür tun müssen, ist nichts zu tun - für zehn bis 15 Minuten. 

"Nichts tun" sei dabei besonders wichtig, denn schon die geringste Aktivität wie ein Spaziergang, E-Mails checken oder sich ein bestimmtes Ereignis vorstellen, reduziere den Effekt bereits spürbar, so die Wissenschaftler. 

Aufgenommene Informationen erweisen sich nämlich als besonders sensible "Persönlichkeiten": Jede Art von Störung kurz nach der Aufnahme kann dafür sorgen, dass sie wieder aus dem Gedächtnis verschwinden. 

Lesen Sie auch: Wer diese fünf Dinge kann, profitiert davon sein ganzes Leben

Studienteilnehmer konnten Gedächtnisleistung mit dieser Methode nahezu verdoppeln

Michaela Dewar von der Heriot-Watt University in Edinburgh, empfiehlt, sich hinzusetzen und einfach die Gedanken schweifen zu lassen, ohne sich etwas bestimmtes vorzustellen. In der Studie der University of Edinburgh und University of Missouri konnten Teilnehmer so ihre Gedächtnisleistung von 14 auf 49 Prozent steigern.

Mehr zum Thema: Lernstrategie vom Tesla-Chef: Das ist sein Trick, um mehr zu lernen als andere

Von Andrea Stettner

Die 25 besten Universitäten Deutschlands 2018

Kommentare