Forscher empfehlen 

Wie Sie mit der 80-20-Regel erfolgreicher arbeiten

+
Mit der 80-20-Regel schaffen Sie viel Arbeit mit wenig Zeitaufwand.

Schon im 19. Jahrhundert fand ein Wissenschaftler den Schlüssel für ein effektives Zeitmanagement. Die 80-20-Regel darf heute in keinem Coaching mehr fehlen.

Haben Sie sich heute auch schon gefragt, wieso Sie bei der Arbeit so wenig geschafft haben? Dann sollten Sie sich einmal mit der 80-20-Regel des italienischen Wissenschaftlers Vilfredo Pareto befassen. 

80-20-Regel: Mit 20 Prozent Einsatz 80 Prozent Leistung erzielen

Egal ob es dabei um Arbeit geht oder um Ihre Freizeit: Die 80-20-Regel, auch Pareto-Regel genannt, ist auf alle Lebensbereiche anwendbar. Sie besagt, dass wir mit 20 Prozent Aufwand 80 Prozent der Leistung erzielen können. 

Allerdings sieht es im Arbeitsalltag oder bei privaten Projekten meist andersherum aus: In 80 Prozent der aufgewendeten Zeit erreichen wir 20 Prozent der Arbeit, die wir schaffen müssten. Der Grund: Wir lassen uns viel zu oft ablenken - sei es durchs Handy, E-Mails oder den Kollegen, der auf einen kleinen Plausch vorbei schaut. Oder wir befassen uns mit Vorhaben, die nichts mit unseren Zielen zu tun hat. All diese Nebensächlichkeiten lenken uns von unseren eigentlichen Aufgaben ab. Wie können wir uns also besser fokussieren?

Wichtig: Setzen Sie Prioritäten

Mit der 80-20-Regel werden Sie erfolgreicher, in dem Sie Prioritäten setzen: Gehen Sie die wichtigsten Aufgaben zuerst an und streichen Sie all die zeitfressenden, unwichtigen Dinge gnadenlos von Ihrer To-Do-Liste. So optimieren Sie Ihr Zeitmanagement und haben genügend Zeit für die Dinge, die Sie voran bringen. Dafür müssen Sie vor allem erst einmal lernen, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. 

Zu den wichtigen Aufgaben zählen diejenigen, die den meisten Erfolg bringen. Wer denkt, er müsse wirklich alle Aufgaben (also 100 Prozent) seines Arbeitspensums perfekt erledigen, wendet zu viel Energie auf und braucht zu lange. Dabei trägt dieser Mehraufwand meist nicht zum Erfolg bei. Ein gutes Ergebnis, also 80 Prozent der Arbeit, ist dagegen in 20 Prozent der Zeit machbar und reicht vollkommen aus, um seine Ziele zu erreichen. 

Natürlich heißt das nicht, dass Sie ab sofort keine E-Mails mehr lesen sollen. Aber wenn Sie die 80-20 Regel in Ihrem Arbeitsalltag berücksichtigen, werden Sie dafür automatisch weniger Zeit aufwenden und verbessern so Ihr Zeitmanagement. Besonders im Home-Office ist eine effektive Arbeitsstrategie gefragt. 

Wer mehr Erfolg im Job haben möchte, sollte im Job auch auf seine Wortwahl achten und beizeiten auch die richtigen Fragen stellen.

Üben Sie einen dieser Berufe aus? Dann könnten Sie reich werden

Von Andrea Stettner

Meistgelesen

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Chihuahua-Hündin von Auto überrollt: Zeugin sieht wie Fahrer weiterfährt!

Chihuahua-Hündin von Auto überrollt: Zeugin sieht wie Fahrer weiterfährt!

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.