Ohne Komplikationen

Nach zwei Eingriffen: Belgiens Ex-König Albert II. aus Krankenhaus entlassen

+
Nach zwei Eingriffen am Herzen hat der ehemalige König von Belgien Albert II. das Krankenhaus verlassen.

Glück im Unglück in der belgischen Königsfamilie: Ex-König Albert II. hat zwei Eingriffe am Herzen gut überstanden. Doch der 83-Jährige kämpft schon lange mit Herzproblemen.

Brüssel - Nach zwei Eingriffen am Herzen hat der ehemalige König von Belgien Albert II. das Krankenhaus verlassen. „Beide Eingriffe verliefen ohne Komplikationen und mit günstigen Ergebnissen“, teilte der Palast am Mittwoch in Brüssel mit. Der 83-Jährige setze seine Genesung zusammen mit Königin Paola am Schloss Belvédère fort.

Albert II. leidet nach Angaben des Palasts seit Jahren an Herzproblemen. Bereits 2002 habe er sich einer Bypass-Operation unterzogen. Seit rund zwei Wochen war er erneut in Behandlung. Den Angaben zufolge wurde ihm zuerst ein Stent in eine verengte Arterie gesetzt, später setzten die Ärzte ihm eine neue Aortenklappe ein. Albert II. war von 1993 bis 2013 belgischer König. Nach seiner Abdankung folgte sein Sohn Philippe.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare