Auto im Fluss gefunden

Trauer um Sängerin: In eisiger Donau ertrunken

+
Die 34-jährige Sängerin Anca Pop wurde in der Nacht auf Montag tot in der Donau geborgen.

Die kanadisch-rumänische Sängerin Anca Pop ist tot. Ihr Auto war am Montag in die Donau in Rumänien gerast.

Bukarest - Die Musikerin Anca Pop starb in der Nacht auf Montag. Ihr Auto war in die Donau in Rumänien gerast, Taucher bargen ihren leblosen Körper. Sie war auf dem Weg zu ihrer Familie, doch als die 34-Jährige am Sonntagabend nicht zu Hause ankam, alarmierte ihre Schwester die Polizei.

Wie die junge Pop-Künstlerin ums Leben kam, ermittelt die Polizei derzeit. Die britische Daily Mail berichtet unter Berufung auf rumänische Medien, dass Polizeioffiziere bei einer Patrouille das Auto in der Donau entdeckten.

Anca Pops Familie floh aus Rumänien

Die rumänisch-kanadische Künstlerin wurde am 22. Oktober 1984 in dem kleinen Ort Svinița in Südwestrumänien geboren. Mit nur drei Jahren floh ihre Familie vor dem kommunistischen Regime Rumäniens. Sie blieb sieben Monate in einem Camp für politische Flüchtlinge nahe Belgrad, bevor sie in die kanadische Provinz Ontario emigrierten. Nachdem das kommunistische Regime in Rumänien endete, kehrte Pops Familie schließlich in ihr Heimatland zurück.

Debütalbum von Anca Pop erschien 2015

Dort entwickelte Anca Pop ihre Liebe zur Musik, die sich dem Stil Balkan-Pop zuordnen lässt. Mit nur sieben Jahren lernte sie, die Mandoline zu spielen und zu singen. Ihr Debütalbum „Free Love“ erschien im April 2015. Weitere Scheiben sind „Super Cool“, „Anca Pop“ und „Loco Poco“. Besonders in Japan fand die junge Sängerin eine große Anhängerschaft. Als Anca Pop ihre Homosexualität im Jahr 2018 öffentlich machte, herrschte in ihrem eher konservativen Heimatland Rumänien zunächst Aufregung.

Helene Fischer Show - Überraschende Ansage

Neue Details sind raus zur Aufzeichnung der „Helene Fischer Show“, die am 25. Dezember ausgestrahlt wird.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare