Vereinte Nationen

Angelina Jolie trifft sich mit UN-Chef Guterres

+
UN-Generalsekretär Antonio Guterres begrüßt Angelina Jolie. Foto: Mary Altaffer

Das Treffen ist auf Wunsch von Angelina Jolie zustandegekommen. In dem Gespäch mit dem UN-Generalsekretär ging es vor allem um Flüchtlingsfragen.

New York (dpa) - Die US-Schauspielerin Angelina Jolie (42) hat sich in New York mit UN-Generalsekretär Antonio Guterres getroffen.

Das Gespräch der beiden fand am Donnerstag im 38. Stock des Hauptgebäudes der Vereinten Nationen in Manhattan hinter verschlossenen Türen statt. Zuvor posierten die beiden kurz für ein Foto. Jolie war in weißer Bluse und mit einem braunen, langen Rock erschienen.

Die Schauspielerin habe um das Treffen gebeten, hatte Stephane Dujarric, Sprecher von UN-Chef Guterres, zuvor gesagt. Guterres schätze die Arbeit von Jolie als Sonderbeauftragte des UN-Flüchtlingswerks. Bei dem Gespräch sollte es um "globale Flüchtlingsfragen" beispielsweise in Hinblick auf Syrien und Myanmar gehen. Jolie setzt sich seit Jahren im Auftrag der Vereinten Nationen für Menschenrechte und den Schutz von Flüchtlingen ein.

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.