Tierisch

Barbra Streisand trauert um Hündin Samantha

+
Barbara Streisand 2017 beim Tribeca Film Festival in New York. Foto: Nancy Kaszerman

Barbra Streisand zählt zu den erfolgreichsten Künstlern aller Zeiten, und das auf fast allen Bühnen: Musik, Film, Fernsehen, Broadway. Vor gut vier Wochen wurde die Diva 75 Jahre alt.

Los Angeles (dpa) - US-Sängerin Barbra Streisand (75) trauert um ihre Hündin Samantha. Auf ihren Accounts in den sozialen Netzwerken postete sie am Samstag mehrere Fotos, die sie zusammen mit der weißen Hündin der Rasse Coton de Tuléar zeigen.

"Möge sie in Frieden ruhen. Wir halten jeden Moment der 14 Jahre in Ehren, die wir zusammen mit ihr hatten", schrieb sie dazu. Die Sängerin hatte im Jahr 2013 der britischen Zeitung "The Independent" über Sammie gesagt: "Sie ist für mich wie die Tochter, die ich nie hatte. Sie spricht Englisch. Sie versteht Englisch, das schwöre ich. Sie kommt zu mir und macht "mmm", es klingt wie ein Baby." Erst vor einer Woche hatte die Hündin ihren 14. Geburtstag gefeiert.

Streisands Instagram-Post

Streisands Instagram-Post vom 22.05.

Bericht "The Independent" 2013

Meistgelesen

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.