In Ungnade gefallener Mogul

Brad Pitt produziert Hollywoodfilm über Weinstein-Enthüllungen

+
Brad Pitt.

Ex-Hollywood-Mogul Harvey Weinstein hat viele Oscar-prämierte Filme gedreht, nun wird der wegen zahlreicher Missbrauchsvorwürfe in Ungnade gefallene Produzent selbst zum Thema eines Films.

New York - Die Produktionsfirma von Hollywoodstar Brad Pitt, Plan B, und Annapurna Pictures haben die Rechte für den Film über die Enthüllungen zum Fall Weinstein erworben, wie die "New York Times" am Donnerstag bestätigte. Das Branchenportal "Deadline" hatte zuerst über den geplanten Film berichtet.

Der Film wird demnach nicht nur auf die mutmaßlichen Vergehen Weinsteins eingehen, sondern auch auf die Enthüllungen durch die "New York Times". Beleuchtet werden soll die Arbeit der Reporter Jodi Kantor und Megan Twohey, die für ihre Arbeit zuletzt mit dem renommierten Pulitzer Preis ausgezeichnet worden waren und den sie mit dem Autor Ronan Farrow vom "New Yorker" teilen.

Die Journalisten hatten mit ihren Artikeln über die mutmaßlich von Weinstein über Jahrzehnte hinweg begangenen Übergriffe und Missbräuche nicht nur den Absturz des Filmproduzenten bewirkt, sondern auch die breite "MeToo"-Kampagne gegen die sexuelle Drangsalierung und Ausbeutung von Frauen ausgelöst. Inzwischen werfen mehr als hundert Frauen, darunter zahlreiche Stars, Weinstein vor, sie sexuell belästigt oder sogar vergewaltigt zu haben.

Als der Fall durch die "New York Times" bekannt wurde, hatte Weinstein selbst dem "Hollywood Reporter" gesagt: "Die Story klingt so gut, ich will die Filmrechte kaufen."

afp

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Rangnick mit Seitenhieb gegen TSG: Darum hat sich Nagelsmann für Leipzig entschieden

Rangnick mit Seitenhieb gegen TSG: Darum hat sich Nagelsmann für Leipzig entschieden

WM 2018 im Ticker: Frankreich und England benennen Metro-Stationen um 

WM 2018 im Ticker: Frankreich und England benennen Metro-Stationen um 

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.