1. Heidelberg24
  2. People

Diesen Spitznamen soll König Charles’ III. für Meghan Markle verwendet haben

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

König Charles und Meghan Markle verstanden sich vor dem Ausstieg des Herzogspaares blendend. Sein Spitzname für sie spricht Bände. Er war Ausdruck seiner damaligen Wertschätzung.

London – Bei ihrer Traumhochzeit im Mai 2018 wurde Meghan Markle (41) von König Charles (73) zum Altar geführt, Seite an Seite zeigten sich die beiden damals voller Zuneigung vor laufender Kamera. Von dieser innigen Vertrautheit zeugt auch der Spitzname, den der damalige Thronfolger etwa zwei Jahre vor dem Tod Queen Elizabeth II. (96, † 2022) seiner Schwiegertochter gab, wie jetzt ein Buch enthüllt.

Charles III. gab Meghan einen Spitznamen, der seine höchste Achtung ausdrückte

Die Royal-Expertin Katie Nicholl verrät in ihrem Buch „The New Royals“, dass der britische Monarch die Herzogin von Sussex „Tungsten“ (dt. Wolfram) nannte, im Periodensystem ein Schwermetall hoher Dichte. Auf den ersten Blick wirkt das Element, das auch als Männername Verbreitung findet, spröde wie das Metall selbst, wenn es mit Verunreinigungen in Berührung kommt. Doch benutze Charles den „Kosenamen“ als Ausdruck seines hohen Respekt für die Ehefrau seines Sohnes Prinz Harry (38).

Meghan Markle inspirierte Charles III. laut eines Buches zu einem außergewöhnlichen Spitznamen bei ihrem Auftritt neben Prinz William und Prinzessin Kate (Fotomontage).
Meghan Markle inspirierte Charles III. laut eines Buches zu einem außergewöhnlichen Spitznamen bei ihrem Auftritt neben Prinz William und Prinzessin Kate (Fotomontage). © Papis Starface/Imago & i Images/Imago

Wolfram ist sehr widerstandsfähig und besitzt unter anderem mit 5 555 Grad Celsius die höchste Normalsiedetemperatur aller Elemente. Mit der Wahl dieses einzigartigen Spitznamens wollte Charles III. zum Ausdruck bringen, dass Herzogin Meghan hart im Nehmen und unbeugsam sei. Der Regent soll damit seinen großen Respekt vor Meghans belastbarer Natur zum Ausdruck gebracht haben.

Wolfram in der Chemie

Wolfram ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol W und der Ordnungszahl 74. Es zählt zu den Übergangsmetallen, im Periodensystem steht es in der 6. Nebengruppe (Gruppe 6) oder Chromgruppe. Wolfram ist ein weißglänzendes Schwermetall hoher Dichte, das bereits bei sehr geringen Verunreinigungen spröde wird. Es ist das chemische Element mit dem höchsten Schmelz- und Siedepunkt. Seine bekannteste Verwendung ist daher die Glühwendel in Glühlampen.

Meghans Präsenz war der „Weckruf“ für den heutigen Prinzen und die Prinzessin von Wales

Nicholl erklärt, dass Markles Spitzname offenbar entstand, als die "Suits"-Darstellerin sich während ihres und Prinz Harrys Auftritts beim Royal Foundation Forum 2018 an der Seite von Prinz William (40) und Prinzessin Kate (40) in Bestform gezeigt hätte. „Einem Berater zufolge war dies der Moment, in dem William und Kate, die hochschwanger war, erkannten, dass sie ihr Spiel verbessern mussten“, schreibt Nicholls weiter. Im gleichen Werk trägt sie allerdings auch vor, dass Meghans Ton das Missfallen der Queen wachrief.

Kate und William waren angepasst, wollten aber mehr sein als „Zier-Royals“, doch Meghan überstrahlte sie alle, schätzt Nicholls die Lage ein. „Aber Meghan war der herausragende Star des Vierergespanns. Sie war ausgefeilt, leidenschaftlich und witzig und nutzte all ihre TV-erprobten Fähigkeiten, um ihren Fall zu präsentieren. Das war ein Weckruf für William und Kate, als sie erkannten, dass Meghan sehr beeindruckend, sehr selbstbewusst und sehr fähig war, so eine Quelle“, heißt es im Buch über Meghan Markles Format, das Charles zu dem eigenwilligen Spitznamen inspirierte. Verwendete Quellen: pagesix.com

Auch interessant

Kommentare