1. Heidelberg24
  2. People

Carmen Geiss empört - „Ich weiß nicht, was das soll“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Carmen und Robert Geiss - ihr berühmter Name nutzt nicht nur ihnen selbst.
Carmen und Robert Geiss - ihr berühmter Name nutzt nicht nur ihnen selbst. © pa/obs RTL II / RTL II / Magdalena Possert

Die Geissens zählen dank ihrer TV-Sendung wohl zu den bekanntesten Millionärsfamilien Deutschlands. Das versucht ein Autor für sich zu nutzen - aber darf er das überhaupt?

Update 1. März 2020: Derzeit verbreitet Carmen Geiss eine Theorie über ein angebliches Coronavirus-Heilmittel auf Instagram. „Ich glaube auf jeden Fall daran“, sagt die Millionärs-Gattin und bringt damit manche Follower auf die Palme. Und auch mit einem aktuellen Instagram-Post ließ sie einige Follower sprachlos zurück. Sie heulte in der „Scheiß Corona-Zeit“ wegen ihrer Haare.

Carmen Geiss empört - „Ich weiß nicht, was das soll“ 

Ursprungsmeldung vom 28. Oktober 2019: Monaco - „Rooooobert“ - seit 2011 schallt der Ruf von Carmen Geiss nach ihrem Ehemann regelmäßig durch deutsche Wohnzimmer. Bereits in über 200 Sendungen des RTL-II-Formats „Die Geissens - eine schreckliche glamouröse Familie“ hat sich das Millionärspaar zwischen St. Tropez, Dubai und Monte Carlo gezeigt.

Die Sendung hat die Unternehmer zu großer Prominenz in Deutschland geführt. Ein Autor, der sich Alex „Düsseldorf“ Fischer nennt, versucht diese Bekanntheit für seinen eigenen Vorteil nutzen.

„Ich weiß nicht, was das soll“: Carmen Geiss empört - Autor nutzt die Bekanntheit der Millionäre aus

Fischer ist laut eigenen Angaben Immobilieninvestor, Business-Stratege und Unternehmer. Auf seiner Instagram-Seite postet er motivierende Sprüche wie „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist“ oder „Wenn Dir etwas wirklich wichtig ist, dann gibt es kein ‚aber‘“.

Darüber hinaus ist er auch Buchautor. Er hat ein Buch mit dem Titel „Reicher als die Geissens“ veröffentlicht. „Mit null Euro Startkapital in fünf Jahren zum Immobilien-Millionär“, wirbt Fischer auf dem Cover. Der selbsternannte „Immobilienpapst“ hat die Veröffentlichung seines Werk, welches bereits 2016 erstmals erschienen ist, jedoch nicht mit den Geissens abgesprochen.

„Wir haben vor drei Jahren davon gehört. Für den entstandenen Schaden haben wir damals eine Abfindung bekommen“, erklärte Carmen Geiss im Promi-Magazin Closer. Die Zeitschrift schloss aus dieser Aussage, dass Fischer das Buch nicht weiter mit dem Namen der Millionäre bewerben dürfe.

Wie mannheim24.de* wurden Kollegah und Jigzaw vom Landgericht Mannheim zu einer Geldstrafe verurteilt, die sie an die Geissens zahlen müssen.

Autor Alex Fischer behauptet der Konflikt sei geklärt

In einem YouTube-Video, das im November 2016 veröffentlicht wurde, erklärte Fischer seine Position des Falls. Kurz vor der Veröffentlichung des Buches habe er eine einstweilige Verfügung erhalten, welche ihn daran gehindert habe, das Werk mit dem geplanten Titel zu veröffentlichen.

Fischer habe daraufhin eine Übergangslösung gefunden und das Buch „Reicher als die XXXXXX“ genannt. Nach längeren Verhandlungen mit den Anwälten der Familie Geiss hätten sie sich jedoch geeinigt. „Ich kann jetzt wieder volles Rohr diesen Titel benutzen“, stellte Fischer 2016 klar.

Wie die Rechtslage genau aussieht, bleibt unklar. Vielleicht kommt die Sache ja in der neusten Sendung der Geissens zu Sprache. Am Montagabend (28. Oktober) läuft um 20.15 Uhr eine neue Folge der Sendung der Millionäre auf RTL II.

Kürzlich wurde darüber gesprochen, wie stark Carmen Geiss sich verändert hat. Auf Facebook hat sie alte Fotos von sich gepostet. Tochter Shania wurde zuletzt dafür kritisiert, wie sie mit ihrem Hund spielt - sogar PETA äußerte sich. Auch Mama Carmen Geiss sorgte mit einem Auftritt für entsetzte Kommentare.

Mit diesen Reaktionen dürfte Carmen Geiss nicht gerechnet haben. Die 54-Jährige zeigte sich nur in Unterwäsche. Einigen Fans gefällt der Anblick so gar nicht.

lb

*mannheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare