Blondine hängt am Tropf

Fans in Sorge: Daniela Katzenberger im Krankenhaus

+
Daniela Katzenberger hat sich einen Virus eingefangen.

Mit einem Foto aus dem Krankenhaus sorgte TV-Blondine Daniela Katzenberger am Montag bei ihren Fans für Sorgen. Warum hing sie am Tropf?

Ludwigshafen - Am Montag postete Daniela Katzenberger (31) in einer Instagram-Story ein Foto, das ihren Fans Grund zur Sorge gab: Die Blondine war darauf auf einer Krankenhausliege zu sehen und hing an einem Infusions-Tropf. 

Gegenüber Bild.de gab die 31-Jährige aber Entwarnung. Offenbar hatte sie sich bei ihrer kleinen Tochter Sophia (2) angesteckt.  „Ich fange mir immer etwas aus dem Kindergarten ein“, wird Daniela Katzenberger dort zitiert. Demnach reagiere ihr Körper auf Virusinfektionen mit steigenden Entzündungswerten. Die Infusion helfe ihr, schneller wieder auf die Beine zu kommen, so Katzenberger.

Video: Katzenberger postet erneut Krankenhaus-Foto

Es ist nicht das erste Mal, dass das TV-Sternchen am Tropf hängt. Erst im Januar war die „Katze“ im Krankenhaus, um eine Aufbauinfusion zu erhalten. Auch damals postete sie ein Foto auf ihrem Facebook-Profil.

Daniela Katzenberger gewährt ihren Fans regelmäßig Einblicke in ihr Privatleben. Sogar an den Intimitäten ihres Mannes Lucas Cordalis ließ sie ihre Fans schon teilhaben. Manchmal schockt die 31-Jährige ihre Follower aber auch mit ihren Postings.

va

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mit Waffe: Unbekannter überfällt ,Hans im Glück‘ 

Mit Waffe: Unbekannter überfällt ,Hans im Glück‘ 

Zu spät gebremst! 7 Verletzte bei Unfall auf A5

Zu spät gebremst! 7 Verletzte bei Unfall auf A5

FC Bayern hat offenbar TSG-Abwehrchef im Visier

FC Bayern hat offenbar TSG-Abwehrchef im Visier

Arbeiten an Gasleitungen: Geplante offene Flamme am Czernyring

Arbeiten an Gasleitungen: Geplante offene Flamme am Czernyring

Im Kellerschacht gefangen: Kater kämpft ums Überleben

Im Kellerschacht gefangen: Kater kämpft ums Überleben

Toter PZN-Patient (†41): Ermittlungen gegen Polizisten und Pfleger eingestellt

Toter PZN-Patient (†41): Ermittlungen gegen Polizisten und Pfleger eingestellt

Kommentare