1. Heidelberg24
  2. People

„Zu hässlich“: Daniela Katzenberger will Porträt von bekanntem Künstler nicht annehmen

Erstellt:

Von: Stella Rüggeberg

Kommentare

Was für eine tolle Geste. Als Daniela Katzenberger vor einigen Jahren zum Star wurde, verewigte Künstler Michael Fischer-Art sie auf einer Leinwand. Die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin kann sich selbst auf dem Bild aber leider überhaupt nicht leiden.

Mallorca - Daniela Katzenberger (36) ist durch „Goodbye Deutschland“ vor zwölf Jahren zu einer großen Bekanntheit herangewachsen. Durch ihre eigenen Shows und Instagram hat sich die Wahlmallorquinerin eine große Fanbase aufgebaut. Auch ein Künstler war völlig begeistert von ihr und beschloss, sie auf einer Leinwand darzustellen.

Daniela Katzenberger will Porträt von Künstler nicht annehmen

 „Ich habe sie damals in einem Porträt verewigt, weil sie es in die weite Welt geschafft hatte, und wollte es ihr schenken“, erklärte Künstler Michael Fischer-Art (53) gegenüber bild.de. Danach musste er aber eine harte Abfuhr kassieren, denn Daniela Katzenberger wollte das schöne Porträtbild nicht haben. Das versuchte ihr damaliger Produzent Bernd Schumacher (62) dem Künstler klarzumachen.

Daniela Katzenberger weint und Porträtbild
Michael Fischer-Art verewigte Daniela Katzenberger auf einer Leinwand © Michael Fischer-Art & RTL2

„Sie fand sich darauf hässlich“, lautete die Begründung. Jahre später entdeckt Michael Fischer-Art das Kunstwerk wieder auf einem Dachboden. Es ist völlig verstaubt, doch er gibt die Hoffnung nicht auf und fragt nochmals bei Daniela Katzenberger nach. Vielleicht hat sich ihre Meinung und ihr Kunstgeschmack nun geändert. „Keine Chance, sie will es nicht haben. Nicht einmal versteigern“, muss er aber leider erneut in Erfahrung bringen.

Daniela-Katzenberger-Porträt könnte mehr als 4000 Euro einbringen

Dass Daniela das Kunstwerk hässlich findet, kann der Künstler sich nicht vorstellen. Stattdessen hält er sie „für so uneitel, dass sie einfach kein Bild von sich selbst im Haus hängen haben will.“ Den genauen Grund weiß er nicht, aber das Kunstwerk bleibt erstmal im Atelier des Künstlers. „Hier kommen viele Kunstsammler vorbei. Das Gemälde könnte bei ihrer Bekanntheit sogar mehr als 4000 Euro einbringen“, zeigt sich Michael Fischer-Art zuversichtlich.

Vielleicht wäre das Bild für die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin aber eine gute Geldanlage. Anfang Oktober äußerte Daniela Katzenberger nämlich ihre Angst vor der Armut. Die aktuelle Inflation würde viele Ängste bei ihr auslösen und sie an ihre Vergangenheit erinnern. Verwendete Quellen: bild.de

Auch interessant

Kommentare