1. Heidelberg24
  2. People

Wegen Krieg mit Dieter Bohlen: Thomas Gottschalk hat keinen Bock mehr auf DSDS und steigt aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Kernstock

Wird Thomas Gottschalk auch 2022 in der DSDS-Jury sitzen?
Wird Thomas Gottschalk auch 2022 in der DSDS-Jury sitzen? © dpa Bodo Schackow

Nach dem Rauswurf von Dieter Bohlen (67) bei „Deutschland sucht den Superstar“ lieferte sich der Poptitan mit seinem Nachfolger Thomas Gottschalk einen Sprüche-Krieg. Nun traf der Lockenkopf eine drastische Entscheidung. 

Köln - Beim Sender RTL dürfte nach dem Finale von DSDS (hier alle Artikel zum Thema*) am vergangenen Samstagabend (3. April, 20.15 Uhr) schlechte Stimmung herrschen, wie extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Nachdem der Unterhaltungschef Poptitan Dieter Bohlen nach 18 Jahren gefeuert hatte, besetzten die DSDS-Macher den Jury-Stuhl mit TV-Urgestein Thomas Gottschalk. Doch die Rechnung ging nicht auf: Es folgte das schlechteste DSDS-Finale seit Jahren: Nur 2,68 Millionen Menschen schalteten ein, als Jan-Marten Block von den RTL-Zuschauern zum neuen Superstar gewählt wurde (alle Gewinner im Überblick).

DSDS: Krieg zwischen Dieter Bohlen und Thomas Gottschalk

Für den abgesägten DSDS-Star Dieter Bohlen dürfte der Quotenflop eine Genugtuung gewesen sein. Bohlen zeigte sich nach seinem RTL-Rauswurf dünnhäutig, bestand auf seine Gage von 2,5 Millionen Euro im nächsten Jahr, obwohl er nicht mehr in der Jury sitzen wird (Diese Castingshow-Teilnehmer sind auf tragische Weise gestorben). Zudem entbrannte ein hässlicher Krieg zwischen dem Poptitan, der auf Mallorca mit Carina Walz glücklich lebt, und seinem Nachfolger Thomas Gottschalk. Hier ein paar fiese Sprüche der beiden:

Thomas Gottschalk wird im nächsten Jahr nicht mehr in der DSDS-Jury sitzen

Nach der öffentlichen Schlammschlacht zeigt sich zumindest Thomas Gottschalk reumütig. „Es ärgert mich schon, dass ich auf entsprechende Fragen zu ihm in meinem Podcast überhaupt eingegangen bin“, erklärt der ehemalige „Wetten, dass..?“-Moderator gegenüber bild.de. (Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.)

Doch der Krieg der beiden TV-Legenden scheint bei Gottschalk tiefe Narben hinterlassen zu haben. Der DSDS-Ersatzmann traf nun eine drastische Entscheidung: Thomas Gottschalk wird im nächsten Jahr nicht mehr in der DSDS-Jury sitzen. Gottschalk zu bild.de: „Mein Auftritt bei DSDS hat sich mit dem Finale erledigt. Ich fand die Beiträge aller Teilnehmer sehr beachtlich und bin damit aus der Nummer raus. Ist sowieso mehr Götterdämmerung als Titanen-Kampf.“ (Günther Jauch fällt krank aus - Holt RTL DSDS-Boss Dieter Bohlen zurück?)

Damit bleibt weiterhin offen, wer im nächsten Jahr in der Jury sitzt. Neben Dieter Bohlen müssen auch DSDS-Debütantin Maite Kelly und Mike Singer ihren Platz räumen.

Auch interessant

Kommentare