Mysteriöse Erkrankung von Tyler

Enttäuschte Fans: Die Band Aerosmith bricht Tournee vorzeitig ab

+
Nachdem er die Tournee vorzeitig abbrechen musste, quälte Tyler das schlechte Gewissen - davon zeugt zumindest sein reumütiger Post auf Twitter. 

Die US-Hardrockgruppe Aerosmith hat ihre Südamerika-Tournee abbrechen müssen, weil Frontmann Steven Tyler erkrankt ist. Woran er leidet, hat er bislang nicht verraten.

Der 69-Jährige Frontmann Steven Tyler habe wegen "unerwarteter medizinischer Probleme" in die Heimat zurückfliegen müssen, hieß es am Dienstag. 

"An alle in Südamerika - Brasilien, Chile, Argentinien und Mexiko - es tut mir sehr leid und ich habe das Gefühl, Euch fallenzulassen", entschuldigte sich Tyler bei seinen Fans im Kurzbotschaftendienst Twitter. 

Seinen Sinn für Humor scheint Tyler glücklicherweise nicht verloren zu haben

Die letzten vier Konzerte könne er nicht mehr geben, fügte Tyler hinzu. Er sei auf Anordnung der Ärzte zurück in die USA geflogen. Was genau er hat, sagte der Rockmusiker nicht. Er versicherte aber, er schwebe nicht in Lebensgefahr. "Wie sagt man: 'Wir Menschen schmieden Pläne und Gott lacht'", zeigte Tyler Humor. 

Am Montag war Aerosmith in São Paulo aufgetreten, vergangene Woche hatte die Gruppe in Rio de Janeiro gespielt. Abgesagt wurden Konzerte im brasilianischen Curitibia, in Santiago de Chile, im argentinischen Rosario und im mexikanischen Monterey.

AFP

Meistgelesen

Unfall auf der A6: Stau und zwei gesperrte Fahrspuren

Unfall auf der A6: Stau und zwei gesperrte Fahrspuren

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

TSG interessiert an nächstem Werder-Stürmer

TSG interessiert an nächstem Werder-Stürmer

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.