Zwangspause

Erster Einsatz für Reisereporterin "Naddel" verschoben

+
Nadja Abd el Farrag muss vorerst am Boden bleiben. Foto: Rolf Vennenbernd

Ein umgeknickter Fuß hat "Naddel" daran gehindert, ihren neuen Job bei Sonnenklar.TV anzutreten. Aber verschoben ist nicht aufgehoben.

Hamburg (dpa) - Nadja Abd el Farrag ("Naddel") hat ihren ersten Dreh als Reporterin beim Reisesender Sonnenklar.TV kurzfristig abgesagt.

Wenige Stunden bevor am Dienstagmittag ihr Flieger nach Ägypten gehen sollte, informierte sie die Verantwortlichen darüber, dass der Arzt ihr ein striktes Reiseverbot erteilt habe, wie der Sender der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg mitteilte.

Die 52-Jährige, die einst beim RTL-II-Erotikmagazin "Peep" zu Hause war und durch ihre Beziehung zu Popmusiker Dieter Bohlen Schlagzeilen machte, soll sich für Sonnenklar.TV mehrmals täglich live von Reisezielen melden - mit Informationen über Wetter, Küche und den Urlaubsort.

Laut dem Geschäftsführer von Sonnenklar.TV, Andreas Lambeck, ist Nadja Abd el Farrag beim Spazierengehen umgeknickt. Ihr Fuß sei stark geschwollen. Der Sender teilte mit, er halte an ihr als Moderatorin aber fest und wolle den Dreh schnellstmöglich nachholen.

Meistgelesen

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Live-Ticker: Kroos mit Last-Minute-Traumtor - Deutschland schlägt Schweden in Unterzahl

Live-Ticker: Kroos mit Last-Minute-Traumtor - Deutschland schlägt Schweden in Unterzahl

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Kurpfälzer sahnt über 2 Millionen Euro bei Eurojackpot ab!

Kurpfälzer sahnt über 2 Millionen Euro bei Eurojackpot ab!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.