Kurioser Gegenstand

Fieses Geschenk an William: Verspottete Meghan ihn vor versammelter Familie?

+
Meghan Markle hat ein außergewöhnliches Geschenk für die Queen.

Ab diesem Jahr gehört sie offiziell zu den Royals: Meghan Markle. Zum ersten offiziellen Weihnachtsfest glänzte sie mit zwei außergewöhnlichen Geschenken. Ob beide so gut ankamen?

London - Das kommende Jahr wird spannend bei den Royals: Prinz Harry hatte vor knapp zwei Monaten bekanntgegeben, dass er seine große Liebe Meghan Markle am 19. Mai in Windsor heiraten möchte. Dazu gehört es dann natürlich auch, dass Meghan die royale Familie kennenlernt. Laut Prinz Harry hat die brünette Schauspielerin bereits ihr erstes Weihnachtsfest mit der britischen Königsfamilie verbracht. Nach Angaben des 33-jährigen Royals im „BBC“-Radio sei es fantastisch gewesen: „Sie hat es wirklich genossen, und die Familie hat es geliebt, sie dabei zu haben.“ 

So hat Meghan Markle ihr erstes Weihnachtsfest mit der britischen Königsfamilie verbracht

Wie der britische „Daily Star“ berichtet, verbrachten Meghan (36) und Prinz Harry (33) Weihnachten auf dem Landsitz von Queen Elizabeth II. (91) im ostenglischen Sandringham - im Beisein von Harrys Bruder Prinz William und dessen Frau Herzogin Kate (beide 35).

Dabei stand Meghan vor der großen Herausforderung: Was schenkt man der Queen bloß zu Weihnachten? Wer jetzt vermutet, dass die Royals Protz- und Prunkgeschenke erwarten, der täuscht. Die britische Königsfamilie beweist Humor mit einer außergewöhnlichen Weihnachtstradition: Die Königlichen kaufen sich nichts Teures - sondern lediglich lustige „Spaßgeschenke“.

Meghan Markle ist besonders fies bei Geschenk für Prinz William

Um die Ecke gedacht hat Meghan bei dem Weihnachtsgeschenk für Prinz William. Möglicherweise, um auf seinen schwindenden Haarwuchs aufmerksam zu machen, schenkte sie ihm laut „Daily Star“ eine Perücke mit rotem Haar und traditionell-schottischer „Tam O‘ Shanter“-Mütze. Dieses Twitter-Foto zeigt, wie so etwas ausschaut:

Das sorgte bei der ganzen Königsfamilie für viel Lachen - sogar bei Prinz William. Der verstand den Humor und freute sich über seine Perücke, so heißt es. 

Ob William sich wirklich so gefreut hat?

War es wirklich eine Anspielung auf sein schwindendes Haar? Und wenn ja, hat er sich innerlich wirklich darüber gefreut, dass er vor versammelter Familie verspottet wird? Darüber kann sich natürlich jeder sein eigenes Urteil bilden.

Meghan hofft auf jeden Fall, dass Prinz William die Perücke beim Junggesellenabschied seines Bruders anziehen wird. Ob er das wirklich tun wird? Wir bleiben gespannt.

Meghan Markle überrascht die Queen mit einem besonderen Geschenk

Auch für die Queen gab es ein besonderes Geschenk: einen singenden Spielzeug-Hamster. Der gefiel Elizabeth II. so gut, dass sie laut lachen musste, so „Daily Star“ weiter. Auch ihre Corgis-Hunde scheinen sich über das Geschenk sehr gefreut zu haben: Sie haben es ihrem Frauchen kurz nach dem Auspacken sofort entrissen. 

Daraufhin habe die Queen lachend gesagt: „Der Hamster kann meinen Corgis Gesellschaft leisten.“ Die erste Hürde mit dem britischen Familienoberhaupt hätte Meghan Markle also überstanden - mit zusätzlichen Sympathiepunkten im Ärmel.

Video: Meghan Markle macht Schluss mit Social-Media

nm/ Video: Glomex

Meistgelesen

,Hans im Glück'-Überfall nimmt überraschende Wende!

,Hans im Glück'-Überfall nimmt überraschende Wende!

Einzug in die Top 10: Wo gibt's Heidelbergs besten Kaffee?

Einzug in die Top 10: Wo gibt's Heidelbergs besten Kaffee?

The ,Sky' is the limit! Traumhafte Aussicht auf Heidelberg

The ,Sky' is the limit! Traumhafte Aussicht auf Heidelberg

Eltern nennen Kind wie Diktator: Jetzt müssen sie vor Gericht

Eltern nennen Kind wie Diktator: Jetzt müssen sie vor Gericht

Auto gerät auf Bundesstraße in Gegenverkehr - Drei Tote und acht Schwerverletzte

Auto gerät auf Bundesstraße in Gegenverkehr - Drei Tote und acht Schwerverletzte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.