Trotz grauem Kult-Look

Braunhaar-Foto verwirrt Fans: Birgit Schrowange gibt Frisuren-Rätsel auf

+
Auf ihrem neuen Instagrambild hat Birgit Schrowange keine grauen Haare mehr. 

Viele Komplimente hat Moderatorin Birgit Schrowange für ihre grauen Haare bekommen. Auf Instagram zeigt sie sich jetzt allerdings mit einer ganz anderen Frisur.

Die Fans von Birgit Schrowange (60) reagieren verwirrt auf ein neues Instagram-Bild der Moderatorin. „Wieder dunkle Haare?“, wundern sich einige in den Kommentaren zum Bild, dass die Moderatorin mit dunkelbrauner Frisur zeigt.

Im vergangenen Herbst überraschte Birgit Schrowange mit dem Geständnis, ein Jahr lang eine braune Perücke getragen zu haben. Seitdem zeigte sich die Moderatorin stolz mit ihren natürlichen Haaren: einer grauen Kurzhaarfrisur. Ein Schritt, der ihr viel Lob und Komplimente einbrachte. Umso erstaunlicher, dass sie nun auf Instagram wieder mit dunklen Haaren zu sehen ist. Auch wenn es einige Fans gibt, die diese Haarfarbe bevorzugen, wie aus den Kommentaren hervorgeht.

Ob sie sich die Haare tatsächlich wieder gefärbt hat oder eine Perücke trägt, verrät Birgit Schrowange nicht. Der Hashtag #throwbackthursday weist allerdings darauf hin, dass es sich um ein altes Foto handeln könnte, das die Moderatorin als Rückblick gepostet hat - und sie ihre Haare weiterhin natürlich grau trägt.

Meistgelesen

GNTM-Finale im Couchticker: Und Germany‘s Next Topmodel ist ...

GNTM-Finale im Couchticker: Und Germany‘s Next Topmodel ist ...

GNTM 2018: Welche Kandidatin wurde Germany‘s Next Topmodel?

GNTM 2018: Welche Kandidatin wurde Germany‘s Next Topmodel?

Tom Kaulitz beim GNTM-Finale - Das sagte der Musiker nach der Show

Tom Kaulitz beim GNTM-Finale - Das sagte der Musiker nach der Show

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.