Symbolfigur der Wende

Friedenspreisträger Schorlemmer kann Lkw fahren

+
Friedrich Schorlemmer: Theologe und Bürgerrechtler mit Lkw-Führerschein (2014). Foto: Karlheinz Schindler

"wenn die Kirche mich nicht mehr bezahlen kann, dann fahre ich Lkw, Lastwagenfahrer braucht man immer", dachte sich der theologe. Das SED-Regime hatte ihn von früher Jugend an unter Beobachtung.

Wittenberg (dpa) - Der Friedenspreisträger und Theologe Friedrich Schorlemmer (72) kann notfalls auch Lastwagen fahren. In seiner Geburtsstadt Wittenberge (Brandenburg) habe er als junger Mann die Fahrerlaubnis gemacht, mit der man Laster fahren darf, verriet er der Deutschen Presse-Agentur.

"Ich habe mir gedacht, wenn die Kirche mich nicht mehr bezahlen kann, dann fahre ich Lkw, Lastwagenfahrer braucht man immer", sagte Schorlemmer. Das SED-Regime hatte den Oppositionellen von früher Jugend an unter Beobachtung. Schorlemmer durfte als Schüler kein Abitur ablegen, wie er sagte. Er habe den Abschluss dennoch an der Volkshochschule gemacht.

Er studierte evangelische Theologie, wurde Pfarrer in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) und als Bürgerrechtler zur Symbolfigur der Wende.

Biografie Friedrich Schorlemmer

Prominente zur Wahl: Von Katzenberger bis Hallervorden

Prominente zur Wahl: Von Katzenberger bis Hallervorden
Video

So feiern die Promis auf der Wiesn

So feiern die Promis auf der Wiesn
Video

Was hat Jennifer Lopez hier vergessen?

Was hat Jennifer Lopez hier vergessen?

Kommentare