Für unter 30-Jährige ist Berlin die Nummer drei

+
Berlin ist immer noch hip. Foto: Kay Nietfeld

Berlin (dpa) - Es gibt immer wieder Stimmen, wonach Berlin seine hippsten Zeiten hinter sich hat. Eine Studie kommt jetzt zu einem anderen Ergebnis: Berlin landet dort auf Platz drei der weltweit besten Städte für junge Leute.

Platz eins der 55 jugendlichsten Metropolen geht demnach an New York, Platz zwei an London.

Die "Youthful Cities"-Initiative mit Sitz im kanadischen Toronto hat Tausende junge Leute befragt, was eine attraktive Stadt für 15- bis 29-Jährige ausmacht. Anhand verschiedener Themen wie Lebenshaltungskosten, Verkehr, Bildung, digitaler Zugang oder Kreativszene wurde das Ranking erstellt.

Unter die Top 10 schafften es neben London und Berlin nur zwei andere europäische Städte: Paris (Rang fünf) und Amsterdam (Rang zehn). Überraschend mag dabei sein: Unter den Metropolen Europas folgt danach bereits Warschau auf Platz 15.

Mehr zum Thema

Die Royals in Deutschland: Bilder von Kate und William in Berlin

Die Royals in Deutschland: Bilder von Kate und William in Berlin

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane
Video

Fiona Erdmanns Noch-Ehemann stirbt bei Motorradunfall

Fiona Erdmanns Noch-Ehemann stirbt bei Motorradunfall

Kommentare