Gern ein bisschen moppelig

Guido Maria Kretschmer: "Es ist der Mensch, der zählt"

+
Für Guido Maria Kretschmer ist eine schlanke Figur nicht alles. Foto: Jens Kalaene

In seiner TV-Sendung berät der Designer ganz unterschiedliche Frauen. Vielfalt ist ihm generell im Leben wichtig: Er beurteilt Menschen nicht nach Alter oder Kontostand - und schon gar nicht nach der Kleidergröße.

Berlin (dpa) - Für den Designer Guido Maria Kretschmer (52) ist es wichtig, sich mit Menschen zu amüsieren, nicht über sie. "Wir leben in einer Zeit, in der es wichtig ist zu zeigen, dass man liebt und nicht ausgrenzt", sagte er der Zeitschrift "Super Illu".

Über die Teilnehmerinnen seiner TV-Sendung "Shopping Queen" auf Vox stellt Kretschmer fest: "Es ist der Mensch, der zählt." Eine "Shopping Queen" könne "jede Hautfarbe haben, jedes Alter, sie kann Männer oder Frauen lieben, Geld haben oder bettelarm sein".

Bei der Beurteilung eines Menschen sollte auch die Figur keine Rolle spielen: "Es ist kein Verdienst, dünn zu sein. Man muss nicht denken, nur weil man dünn ist, sei man toll! Und alle, die es nicht sind, hätten sich nicht im Griff", sagte er. "Frauen steht es oft sogar ganz gut, ein bisschen moppeliger zu sein."

Kretschmers Internetauftritt

Internetauftritt "Shopping Queen"

Mehr zum Thema

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?
Video

American Music Awards: Das waren die Top-Outfits der Stars

American Music Awards: Das waren die Top-Outfits der Stars
Video

Diese acht Stars meiden Facebook und Instagram

Diese acht Stars meiden Facebook und Instagram

Kommentare