+
Frank Matthée hat bei deutschen Brautpaaren viele schlechte Walzer gesehen.

Kritik an der heutigen Generation

Hochzeitsplaner „Froonck“: Brautpaare tanzen schlecht

München - Franck "Frooonck" Matthée, Hochzeitsplaner, kritisiert die Tanzleistung der deutschen Brautpaare. Ihn erschrecke es, was er da sehe und er gibt Tipps, wie man sich am besten vorbereitet.

Der Hochzeitsplaner Frank „Froonck“ Matthée findet, dass auf Hochzeiten zu schlecht getanzt wird. „Es ist ja wirklich erschreckend, was ich da sehe; welch schlechtes Niveau bei den Paartänzen in der breiten Bevölkerung und in der heutigen „Heiratsgeneration“ herrscht“, sagte er in München. Das Walzer-Niveau sei deutlich gesunken, der Besuch einer Tanzschule im Teenie-Alter gehöre wohl nicht mehr „zur Grundausbildung in gesellschaftlicher Etikette“.

Für den selbst ernannten „Romantiker“, der die Sendung „4 Hochzeiten und eine Traumreise“ auf Vox moderiert, ist der klassische Walzer zwar nach wie vor die „Königsdisziplin“. Er sei eben aber auch schwer zu tanzen. Seine Devise lautet daher: entweder richtig gut performen oder die Finger davon lassen. Ein Lieblingslied mit Bedeutung für das Paar, auf das man einen Discofox oder „Schwof“ tanzen kann, überzeuge dann eher als ein schlecht getanzter Walzer. Sein Tipp: Statt auf Crash-Kurse sollten die Paare lieber auf private Tanzlehrer setzen und mindestens ein halbes Jahr vor dem großen Tag mit dem Üben beginnen.

dpa

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball
Video

Fashion Week: Cathy Hummels ohne BH?

Fashion Week: Cathy Hummels ohne BH?
Video

Bachelor 2017: Die neuen Kandidatinnen im Bikini

Bachelor 2017: Die neuen Kandidatinnen im Bikini

Kommentare