Jonglieren

Hugh Jackman war Kindergeburtstags-Clown

+
Hugh Jackman 2017 in Berlin. Foto: Britta Pedersen

Der Weg nach Hollywood ist mitunter lang. Der australische Schauspieler Hugh Jackman hat als Clown angefangen.

Berlin (dpa) - In seinem neuen Film "Greatest Showman" darf Hugh Jackman (49) wieder singen und tanzen - und auch Zirkustricks aufführen.

"Einer meiner ersten Jobs im Showbusiness war es, einen Clown auf Kindergeburtstagen zu spielen", erzählte er im Interview der Nachrichtenagentur dpa. "Das war die schwerste Arbeit, die ich jemals gemacht habe!" Seine erste bezahlte Arbeit als Künstler sei der Auftritt als Clown gewesen.

Im Musicalfilm "Greatest Showman", der am 4. Januar in den Kinos anläuft, spielt Jackman den Zirkuspionier P.T. Barnum. In der Theaterschule probierte Jackman auch vieles aus, was im Film zu sehen ist: "Beim Jonglieren war ich nicht so schlecht, ich konnte mal mit fünf Bällen gleichzeitig jonglieren", sagte er. "Ich habe auch mit brennenden Gegenständen und Messern jongliert, das war's dann aber auch."

Für seine Darstellung ist der 49-Jährige für einen Golden Globe als bester Hauptdarsteller nominiert. Der Filmpreis wird am 7. Januar in Los Angeles verliehen.

Offizieller Trailer "Greatest Showman"

Jackman in der Filmdatenbank IMDb

Meistgelesen

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Akute Gefahr nach Bombenfund in Dresden - Polizei fährt neue Strategie

Akute Gefahr nach Bombenfund in Dresden - Polizei fährt neue Strategie

20 km/h zu schnell: Trotz Blitzerfotos werden diese Raser nicht bestraft

20 km/h zu schnell: Trotz Blitzerfotos werden diese Raser nicht bestraft

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.