Mit ihren Kindern

Jennifer Garner verkauft Kekse

+
Schauspielerin Jennifer Garner 2016 bei den Academy Awards. Foto: Mike Nelson

Für ihre Kinder gibt Schauspielerin Jennifer Garner alles: Sie rührt sogar die Werbetrommel für den Verkauf von süßem Gebäck

Los Angeles (dpa) - Mit vollem Einsatz für die gute Sache: Schauspielerin Jennifer Garner (45, "Juno") hat ihren Töchtern dabei geholfen, Kekse für die Pfadfinderinnen zu verkaufen.

Auf einem Foto, das Garner am Sonntag (Ortszeit) bei Instagram postete, ist zu sehen, wie die 45-Jährige ein selbstgemaltes Schild mit der Aufschrift "Kekse zu verkaufen" hält. Im Hintergrund kommt ein Mann aus einem Laden und signalisiert Interesse an den angebotenen Leckereien. "Aber natürlich, werter Herr, wir haben Thin Mints", schrieb Garner dazu und spielte damit auf die besonders beliebte Sorte mit Schokolade und Minze an. Es ist in den USA üblich, dass die "Girl Scouts" Kekse verkaufen, um Geld für ihre Organisation zu sammeln.

Garner und ihr Schauspielkollege Ben Affleck (45) haben zwei gemeinsame Töchter, Violet (12) und Seraphina (9), sowie den Sohn Samuel (5). Das Paar hatte im vergangenen Jahr die Scheidung eingereicht.

Post von Garner bei Instagram

Meistgelesen

,Hans im Glück'-Überfall nimmt überraschende Wende!

,Hans im Glück'-Überfall nimmt überraschende Wende!

Einzug in die Top 10: Wo gibt's Heidelbergs besten Kaffee?

Einzug in die Top 10: Wo gibt's Heidelbergs besten Kaffee?

The ,Sky' is the limit! Traumhafte Aussicht auf Heidelberg

The ,Sky' is the limit! Traumhafte Aussicht auf Heidelberg

Eltern nennen Kind wie Diktator: Jetzt müssen sie vor Gericht

Eltern nennen Kind wie Diktator: Jetzt müssen sie vor Gericht

Auto gerät auf Bundesstraße in Gegenverkehr - Drei Tote und acht Schwerverletzte

Auto gerät auf Bundesstraße in Gegenverkehr - Drei Tote und acht Schwerverletzte

Einzug in die Top 10: Wo gibt's Mannheims besten Kaffee?

Einzug in die Top 10: Wo gibt's Mannheims besten Kaffee?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.