„Das ist ein Stück Kulturgut“

Katrin Lux von „Dahoam is Dahoam“: Lasst uns stolz auf unsere Dialekte sein

+
Katrin Lux.

Die „Dahoam is Dahoam“-Darstellerin Katrin Lux hat etwas gesagt, das alle Heimatverbundenen und Dialektliebhaber gerne hören: Lasst uns stolz auf unsere Dialekte sein.

München - Die aus Österreich stammende „Dahoam is Dahoam“-Darstellerin Katrin Lux hat ihren Dialekt lieben gelernt. „Früher wollte ich meine eigene Sprache nicht gerne sprechen. Ich dachte, es hört sich gschert an und nicht so gebildet. Erst durch die Rolle habe ich mich wieder mit meinen Wurzeln auseinandergesetzt“, sagte Lux der „Passauer Neuen Presse“ (Samstag). Um als Schauspielerin in Deutschland erfolgreich zu sein, hatte sie ihren österreichischen Akzent zunächst abgelegt und Hochdeutsch gelernt.

Mit der Serie „Dahoam is Dahoam“ sei sie wohl die einzige Österreicherin, die im deutschen Fernsehen ihren Heimatdialekt sprechen dürfe. Für den Erfolg der bayerischen Serie sieht sie die Verwendung von Dialekten als bedeutsam an: „Das ist ein Stück Kulturgut, das wir aufleben lassen und das die Menschen vielleicht darin erinnert: Lasst's uns stolz auf unsere Heimat und unsere Dialekte sein.“

Die 37-jährige spielt in der Kultreihe des Bayerischen Fernsehens die Rolle der Fanny Lechner, die Köchin vom Brunnerwirt. Nicht nur auf der Leinwand, sondern auch für ihre zehn Jahre alte Tochter kocht die Schauspielerin nach eigenen Worten gerne. Daher habe sie sogar ein Kochbuch über die Küche ihrer Heimat, dem niederösterreichischen Mostviertel, verfasst.

Übrigens: Die Zukunft der beliebten Vorabendserie „Dahoam is Dahoam“ ist gesichert. Das gab der Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks Mitte März bekannt, wie Merkur.de* berichtet.

*Merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.