Realitystar

Kim Kardashian hatte Angst vor Fehlgeburt

+
Kim Kardashian hat bittere Stunden voller Angst durchlebt. Foto: Chris Pizzello/Invision

Kim Kardashian spricht über ihre Ängste während der Schwangerschaft - sie glaubte an eine Fehlgeburt.

Los Angeles (dpa) - US-Realitystar Kim Kardashian (36) hat über bange Stunden während ihrer Schwangerschaft 2012 gesprochen. 

"Ich hatte Angst und so starke Schmerzen. An einem Punkt dachte ich, ich hätte eine Fehlgeburt gehabt. Ich war mir da ziemlich sicher", sagte sie am Sonntagabend (Ortszeit) in der Ausgabe zum zehnjährigen Bestehen der Reality-Sendung "Keeping Up With The Kardashians" im US-Fernsehen. Darin geben die prominenten Großfamilien Kardashian und Jenner Einblicke in ihr Leben.

Der Arzt habe zunächst keinen Herzschlag bei dem ungeborenen Baby feststellen können. "Den nächsten Morgen bin ich wieder hin und er meinte: 'Da ist ein Herzschlag, sie hatten keine Fehlgeburt'." Wenige Monate später kam Töchterchen North zur Welt. Im Dezember 2015 freuten sich Kardashian und der Rapper Kanye West (40) über Baby Nummer zwei - Söhnchen Saint. 

Meistgelesen

Unfall auf der A6: Stau und zwei gesperrte Fahrspuren

Unfall auf der A6: Stau und zwei gesperrte Fahrspuren

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

TSG interessiert an nächstem Werder-Stürmer

TSG interessiert an nächstem Werder-Stürmer

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.