Shitstorm

Lorde entschuldigt sich für missglückten Instagram-Post

+
Lordes Badewannen-Post war keine gute Idee. Foto: Sebastian Gollnow

Eigentlich wollte sich Popsängerin Lorde nur ein Bad gönnen und ihre Fans daran teilhaben lassen. Doch dann löste sie mit ihrem Post einen Shitstorm aus.

New York (dpa) - Die neuseeländische Popsängerin Lorde (21, "Green Light") hat sich für einen Instagram-Post entschuldigt, der als Anspielung auf die verstorbene Whitney Houston verstanden wurde.

"Ich bin ein Idiot. Ich liebe Whitney auf ewig. Tut mir leid" schrieb sie am Donnerstag (Ortszeit) bei Instagram, nachdem viele Nutzer sie scharf kritisiert hatten. 

Die 21-Jährige hatte zuvor laut übereinstimmenden Medienberichten ein Foto einer halb vollgelaufenen Badewanne geteilt und "And iiii will always love you" dazu geschrieben. Houston war 2012 leblos in einer Badewanne aufgefunden worden. "I Will Always Love You" ist der Titel eines ihrer berühmtesten Songs.

Viele Nutzer regten sich sofort über Lordes Eintrag auf. Die Sängerin löschte das Bild nach kurzer Zeit und entschuldigte sich. "Sehr, sehr schlecht ausgewähltes Zitat. Es tut mir sehr leid, wenn ich jemanden verletzt habe". Sie habe den Zusammenhang zum Ableben von Houston selbst nicht bedacht, sondern sich nur auf ein Bad gefreut. "Es ist einfach nicht mein verdammter Tag heute", erklärte sie zum Abschluss. Lorde tourt momentan durch die USA.

Lorde bei Instagram

Meistgelesen

Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“

Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“

GNTM-Finale im Couchticker: Und Germany‘s Next Topmodel ist ...

GNTM-Finale im Couchticker: Und Germany‘s Next Topmodel ist ...

US-Medien: Verhaftung von Harvey Weinstein steht bevor

US-Medien: Verhaftung von Harvey Weinstein steht bevor

Tom Kaulitz beim GNTM-Finale - Das sagte der Musiker nach der Show

Tom Kaulitz beim GNTM-Finale - Das sagte der Musiker nach der Show

GNTM 2018: Welche Kandidatin wurde Germany‘s Next Topmodel?

GNTM 2018: Welche Kandidatin wurde Germany‘s Next Topmodel?

Messerattacke auf Tennisstar Kvitova: Verdächtiger in U-Haft

Messerattacke auf Tennisstar Kvitova: Verdächtiger in U-Haft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.