Sänger meldet sich zu Wort

Wahnsinns-Gerücht! Pietro Lombardi wehrt sich

+
Pietro Lombardi wurde 2011 durch die TV-Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt. 

Ein Mädchen behauptet laut dem Magazin „Closer“, Pietro Lombardi werde wieder Vater. Angeblich sei ihre Freundin von dem Sänger schwanger. Dieser hat sich inzwischen geäußert.

Aus einem Verhältnis zu einer jungen Frau soll Pietro Lombardi als Vater eines Kindes hervorgehen. Das behauptet eine ominöse Unbekannte laut dem Magazin „Closer“. Demnach sei ihre Freundin angeblich von dem Sänger schwanger geworden.

Während des Verhältnisses zu Pietro Lombardi sei die Frau sogar in seiner Wohnung gewesen. „Plötzlich blieb die Periode aus. Jetzt könnte sie ein Kind von ihm erwarten“, zitiert das Magazin die Freundin der angeblich Schwangeren weiter.

Pietro Lombardi selbst nimmt die neuen Gerüchte jedenfalls mit Humor. Am Mittwoch reagierte er auf seiner Facebookseite mit diesem Post.

Lombardi weiß bereits, wie es sich anfühlt, Vater zu werden. Mit seiner Ehefrau Sarah, von der er seit einigen Monaten getrennt lebt, hat er einen Sohn. Der Streit um das Sorgerecht für den 2015 geborenen Alessio und die emotionale Trennung des einstigen Traumpaares bestimmten wochenlang die Schlagzeilen.

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Brutaler Angriff – Zwei Hunde beißen Enzo fast zu Tode! 

Brutaler Angriff – Zwei Hunde beißen Enzo fast zu Tode! 

Stau-Falle Kurfürsten-Anlage: Chaos rund um Hauptbahnhof!

Stau-Falle Kurfürsten-Anlage: Chaos rund um Hauptbahnhof!

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Hoffe sucht den Super-Trainer! Wer wird der Nagelsmann-Nachfolger?

Hoffe sucht den Super-Trainer! Wer wird der Nagelsmann-Nachfolger?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.