Heikel

Matt Bomers schwieriges Coming-out

+
Matt Bomer 2016 bei den Filmfestspielen in Cannes. Foto: Ian Langsdon

Schauspieler Matt Bomer ist mit einem Mann verheiratet und hat drei Kinder. Sein Coming-Out bei seinen Eltern verlief aber nicht problemlos.

Los Angeles (dpa) - Der amerikanische Schauspieler Matt Bomer (39, "Magic Mike") hat nach seinem Coming-out monatelang keinen Kontakt zu seinen Eltern gehabt. 

"Für eine lange, lange Zeit gab es Funkstille. Mindestens sechs Monate", sagte Bomer dem US-Magazin "Out". Er sei in einer sehr konservativen Familie aufgewachsen und habe seinen Eltern in einem Brief erklärt, dass er schwul sei. "Nach einigen Jahren sind alle damit klargekommen. Es war ein Kampf. Es ist für jeden ein Kampf, seine Weltanschauung und Überzeugungen über den Haufen zu werfen."

Bomer spielte zwischen 2009 und 2014 eine Hauptrolle in der Fernsehserie "White Collar" und war im Stripperfilm "Magic Mike" und der Fortsetzung "Magic Mike XXL" zu sehen. In der Detektivkomödie "The Nice Guys" spielte er 2016 an der Seite von Ryan Gosling und Russell Crowe. Der 39-Jährige ist verheiratet und hat drei Kinder.

Interview im Out-Magazin

Bericht auf People.com

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.