Es flossen viele Tränen

Nach letzter Folge „Circus Halligalli“: Das planen Joko und Klaas 

+
In einem unerwartet emtionalen Finale sitzen Joko, Klaas und Palina ein letztes Mal zusammen. 

Berlin - Am 20. Juni machten Joko und Klass auf ProSieben ein letztes Mal „Halligalli“. Nach einem tränenreichen Abschluss quält die Fans vor allem eine Frage: Wie geht‘s jetzt weiter?

Bisher galten sie als unzertrennlich. Künftig gehen die ProSieben-Entertainer Joko Winterscheidt (38) und Klaas Heufer-Umlauf (33) auch mal getrennte Wege. Das teilte der Münchner Privatsender am Mittwoch bei den „Screen Force Days“ vor Werbekunden in Köln mit.

Winterscheidt soll im Herbst die neue Show „Dabei sein ist teuer“ moderieren, kündigte ProSieben-Chef Daniel Rosemann an. Heufer-Umlauf werde im Jahr 2018 auch eine eigene, auf ihn zugeschnittene Showreihe bekommen. Außerdem werde er vor der Wahl für seine Politiksendung „Ein Mann, eine Wahl“ deutsche Spitzenpolitiker treffen.

„Circus Halligalli“ bleibt auf ewig die zweitbeste Sendung der Welt

Zusammen sollen die beiden aber neue Folgen ihre bekannten Shows „Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt“ und „Die beste Show der Welt“ bestreiten. Neu ist auch im ProSieben-Programm das Format „Schlag den Henssler“ - der Hamburger Koch Steffen Henssler (44) tritt in die Fußstapfen von Stefan Raab, der das abendfüllende Spiel gegen einen Herausforderer bis Ende 2015 für ProSieben betrieb.

dpa

Meistgelesen

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Brutaler Angriff – Zwei Hunde beißen Enzo fast zu Tode! 

Brutaler Angriff – Zwei Hunde beißen Enzo fast zu Tode! 

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Stau-Falle Kurfürsten-Anlage: Chaos rund um Hauptbahnhof!

Stau-Falle Kurfürsten-Anlage: Chaos rund um Hauptbahnhof!

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.