Naomie Harris für Oscar nominiert

"Miss Moneypenny" erhält britischen Ritterorden

+
Königin Elizabeth II. verleiht den Orden "Most Excellent Order of the British Empire" an Naomie Harris.

London - Aufregende Tage für Naomie Harris: In London hat sie von der Queen den Ritterorden verliehen bekommen, am Sonntag hat Schauspielerin in Los Angeles Chancen auf einen Oscar.

Noch vor einer möglichen Oscar-Trophäe hat die britische Schauspielerin Naomie Harris (40) eine Würdigung der besonderen Art erhalten.

Großbritanniens Königin Elizabeth II. verlieh ihr am Donnerstag im Londoner Buckingham-Palast das Offizierskreuz (OBE) des Ritterordens "Most Excellent Order of the British Empire". Harris, die in den zwei jüngsten James-Bond-Filmen Miss Moneypenny mimte, ist für den Oscar als beste Nebendarstellerin in "Moonlight" nominiert. In dem insgesamt in acht Kategorien ins Rennen gehenden Drama spielt Harris die drogensüchtige Mutter eines jungen, homosexuellen Afroamerikaners. Die Oscar-Goldjungen werden am Sonntag in Los Angeles verliehen.

dpa

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.