Dank für die Gebete

Nichte von Britney Spears auf dem Weg der Besserung

Los Angeles - Erleichterung bei Britney Spears. Die kleine Nichte der Sängerin ist auf dem Weg der Besserung. Sie wäre beinahe ertrunken.

US-Sängerin Britney Spears (35) ist erleichtert, dass es ihrer verunglückten Nichte wieder besser geht. "Wir sind so dankbar mitteilen zu können, dass Maddie Fortschritte macht", schrieb Spears am späten Mittwochabend (Ortszeit) auf Instagram. "Danke an alle für eure Gedanken und Gebete. Lasst uns weiter beten." 

Die Tochter von Spears' jüngerer Schwester Jamie Lynn war am Wochenende auf dem Gelände der Familie mit einem kleinen Fahrzeug verunglückt und soll in einem Teich fast ertrunken sein. 

‪Need all the wishes and prayers for my niece ‬

Ein von Britney Spears (@britneyspears) gepostetes Foto am

Die Familie teilte am Mittwoch in einem Statement mit, dass Maddie am Dienstag das Bewusstsein wiedererlangt habe. "Sie ist wach und kann sprechen", zitierten US-Medien aus der Mitteilung. Die Achtjährige werde wohl keine neurologischen Schäden davontragen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Live-Ticker: Kroos mit Last-Minute-Traumtor - Deutschland schlägt Schweden in Unterzahl

Live-Ticker: Kroos mit Last-Minute-Traumtor - Deutschland schlägt Schweden in Unterzahl

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Kurpfälzer sahnt über 2 Millionen Euro bei Eurojackpot ab!

Kurpfälzer sahnt über 2 Millionen Euro bei Eurojackpot ab!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.