1. Heidelberg24
  2. People

Pamela Reif: Schock für beliebten Influencer - hartes Urteil vor Gericht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sandra Graeve

Kommentare

Harter Schlag für Instagram-Star Pamela Reif aus Hamburg - Die Influencerin unterlag vor Gericht, nachdem ihr Schleichwerbung vorgeworfen wurde.
Im Prozess zu Influencerin Pamela Reif ist das Utreil gefallen © picture alliance/dpa (Fotomontage)

Pamela Reif aus Hamburg musste sich vor dem Gericht in Karlsruhe wegen Schleichwerbung bei Instagram verantworten. Der Influencer bekam ein hartes Urteil.

Hamburg - Das Landgericht Karlsruhe hat entschieden - und zwar zu Ungunsten von Instagram-Star Pamela Reif. Der Vorwurf: Pamela Reif hat auf ihrem Instagram-Account versteckte Werbung betrieben. Wie nordbuzz.de* berichtet, muss sich die 23 Jahre alte Inluencerin mit harter Kritik auseinandersetzen, denn mit 4,1 Millionen Followern auf Instagram ist sie, wie der Name schon sagt, eine Person, die ihre Fans durchaus beeinflusst. 

Pamela Reif: Urteil gegen Influencerin aus Hamburg gefallen - Schleichwerbung auf Instagram

Es geht um Instagram-Posts von Pamela Reif, auf deren Fotos die Influencerin Marken direkt verlinkt hat. Das heißt, dass ihre Follower mit nur einem Klick auf die jeweilige Instagram-Seite des Herstellers gelangen können. Das Gericht wertes dies als Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht. "Indem die Nutzer durch nur zwei Klicks auf die Herstellerseite gelangen können, werden Image und Absatz des jeweiligen Herstellers gefördert", heißt es in der offiziellen Pressemitteilung zu dem Urteil. 

Mehr Promis-News aus Hamburg: Skandal-Rapper will Hotelzimmer nicht räumen - Polizei greift zu drastischer Maßnahme

Schleichwerbung: Instagram-Star Pamela Reif fühlt sich ungerecht behandelt

Kurz gesagt: Marken zu verlinken (auch "vertaggen" genannt) ist Schleichwerbung. Wenn Pamela Reif ihren Followern Produkte präsentiert, muss sie auch als Werbung kennzeichnen. Das will der blonde Influencer so nicht hinnehmen: "Nach dem Urteil bin ich verpflichtet, auch private Posts mit Tap Tags, für die ich kein Geld erhalten habe, als Werbung zu kennzeichnen. Nach meinem Verständnis verletzt dies mein Grundrecht auf Meinungsäußerungsfreiheit", äußerte sich Pamela Reif gegenüber Bild. Außerdem handele sie selbst wettbewerbswidrig, wenn sie etwas als Werbung kennzeichne, ohne von einem Unternehmen zur Werbung für seine Produkte beauftragt worden zu sein. Die Influencerin Louisa Dellert aus Hamburg hat auf Instagram einen Mega-Shitstorm erhalten, wie nordbuzz.de* berichtet.

Mehr News aus Hamburg: Shitstorm gegen Betreiberin: In diesem Café herrscht Kinder-Verbot!

Video: Pamela Reif verliert vor Gericht

Pamela Reif: Instagram-Star will gegen Urteil in Berufung gehen

Das Fitness-Model hat nun einen Monat Zeit das Urteil des Landgerichts Karlsruhe in Berufung anzufechten. Und genau das will Pamela Reif auch tun: "Die Entscheidung des Gerichts muss ich in diesem Moment zwar hinnehmen, werde aber form- und fristgerecht in Berufung gehen."

Mehr News zum Thema Instagram: Ex-GNTM-Kandidatin Greta Faeser zeigt sich hüllenlos: "Deutschland ist mir zu prüde"

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare